- Anzeige -
StartBundesligaVfB LübeckHoffnung! VfB Lübeck hat „schwere Aufgabe“ vor der Brust – mit „optimaler...

Hoffnung! VfB Lübeck hat „schwere Aufgabe“ vor der Brust – mit „optimaler Leistung“ kann aber was gehen

Daumen drücken!

-

Lübeck – Auf geht`s VfB Lübeck! Heute (13.30 Uhr) gastiert der Drittligaaufsteiger beim Halleschen FC, geht es nun erneut um extrem wichtige Punkte beim Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga. Mit einem Erfolg im Leuna-Chemie-Stadion könnten die Grün-Weißen mit dem HFC punktemäßig gleichziehen, ein echtes Lebenszeichen senden. Gegen 15.20 Uhr weiß man im Endeffekt mehr, weiß ob die Schleswig-Holsteiner das Vorhaben 3 Punkte zu generieren auch in die Tat umsetzen konnten.

Rückkehr

Wie schon für Niklas Kastenhofer (wir berichteten), ebenso wie für Janek Sternberg (Foto) oder auch Sören Reddemann (der allerdings gesperrt ist nach seiner 5. Gelben Karte), ist das Match heute auch für Florian Schnorrenberg (46) eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Insgesamt 67 Mal stand der jetzige Cheftrainer der Grün-Weißen für Halle an der Seitenlinie, coachte das Team von der Kantstraße von Juni 2020 bis Dezember 2021.

Einschätzung

Der 46-Jährige freut sich natürlich auf das Spiel, schaut dabei aber eigentlich nur auf sein Team, auf den VfB Lübeck, der hoffentlich „gut vorbereitet“ nun ins richtungweisende Spiel gehen wird. Und was erwartet Grün-Weiß in Halle? Schnorrenberg sagt: „Die Aufgabe wird schwer, jeder wer die Liga analysiert, der weiß das Tagesform unheimlich wichtig ist um Spiele zu gewinnen. Wenn wir die optimale Leistung abliefern können, wenn uns das gelingt, es elf Spieler schaffen, haben wir große Chancen zu punkten. Wenn uns das nicht gelingt, vielleicht drei, vier Spieler nicht an ihre Grenzen gehen, dann können wir keine Punkte holen. Ich erwarte mit Halle eine Mannschaft, die ähnlich gut verteidigt wie zuletzt bei 1860, die trotz des 0:1 durch einen Freistoß dort deutlich stabiler gestanden hat. In Halle erwartet jeder einen Sieg gegen uns, weil die auch da unten raus wollen. Ich glaube, auch der eine oder andere Spieler der da jetzt gefehlt hat, wird gegen uns dabei sein, weil einfach in den Phasen alles versucht wird möglich zu machen.“

Personal

Felix Drinkuth, Hanno Behrens, Robin Kölle und Morten Rüdiger sind weiterhin außen vor. Mit Tarik Gözüsirin (Schambein) hat sich leider jüngst ein weiterer Kicker dazugesellt. Auch Marvin Thiel (Zerrung) ist weiterhin keine Option. In Halle fehlt zudem auch Sören Reddemann nach seiner fünften Gelben Karte gegen Münster. Im Gegenzug kann dafür der zuvor für ein Match gesperrte Innenverteidiger Jannik Löhden wieder ins Geschehen eingreifen. Florian Schnorrenberg sagt zum personellen Stand und dessen Auswirkung: „Geändert hat sich im Vergleich zu Münster ja fast nix. Gözüsirin hat da ja auch schon gefehlt, Marvin Thiel ebenfalls. Für Reddemann kommt nun Löhden zurück. Die Ausfälle tun aber maximal weh, weil gerade Tarik ein Spieler ist, wenn der in seiner besten Form ist, der eine Qualität in der Offensive einbringen kann, die wir gut gebrauchen könnten. Jetzt hoffen wir aber erst einmal, dass der Junge schnellstmöglich gesund wird.“

Anzeige
AOK

Fans

In Halle werden wohl zwischen 200 und 250 VfB-Fans ihre Mannschaft unterstützen.

Schafft Steffen Baumgart den Aufstieg mit dem HSV?

  • Schafft er (57%, 477 Votes)
  • Es wird schwer (20%, 169 Votes)
  • Schafft er nicht (17%, 143 Votes)
  • Ist mir egal (6%, 47 Votes)

Total Voters: 836

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.