Johannes van den Bergh sah an seinem 34. Geburtstag die Rote Karte.
Archivfoto: Lobeca/Lage

Kiel – Holstein Kiel hat am Sonnabend den Sprung auf den 2. Tabellenplatz verpasst. In der Schlussphase verspielten die Störche noch eine 2:0-Führung gegen den 1. FC Heidenheim, am Ende hieß es 2:2.

Die Begegnung begann ausgeglichen, bis auf eine Chancenkombination der Hausherren Mitte der 1. Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften eine nennenswerte Chance heraus spielen. Fast mit dem Halbzeitpfiff fiel dann in der Nachspielzeit die Führung für die Gastgeber. Nach einer Flanke von Johannes van den Bergh versuchte Jonas Föhrenbach, vor dem einschussbereiten Alexander Mühling an den Ball zu kommen und versenkte den Ball im eigenen Kasten. Danach wurde zur Pause gepfiffen.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

In der 2. Halbzeit erhöhte Mühling in der 68. Minute auf 2:0, als er einen Foulelfmeter nach Foul an Fin Bartels sicher verwandelte. Die Partie schien gelaufen, zumal Kiel noch mehrere gute Gelegenheiten zur Ergebniserhöhung ausließ. Dann folgte die dramatische Schlussphase. Zunächst pfiff Schiedsrichter Aarnink einen Handelfmeter für die Gäste, den Christian Kühlwetter zum Anschlusstreffer nutzte (86.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit musste dann Geburtstagskind van den Bergh (wurde 34) mit der Roten Karte vom Platz. Im Anschluss an einen Einwurf klärte Hauke Wahl den Ball in die Mitte, genau auf den Fuß von Kühlwetter, der mit einem überlegten Schuss neben den Pfosten den Ausgleich erzielte (94.). Kurz danach war Schluss.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments