Hamburg – Dieter Hecking wird in der kommenden Saison nicht mehr Trainer des Hamburger SV sein. Das teilte der Zweitligist am Sonnabendnachmittag mit.

„Ich werde meine Tätigkeit nicht fortführen“

„Ich werde, nach ausführlichen Gesprächen unter anderem mit Jonas Boldt, meine Tätigkeit in Hamburg nicht fortführen. Ich möchte den Verantwortlichen auch die Möglichkeit geben, in der Nach-Corona-Zeit und unter veränderten Bedingungen die nun nötigen Schritte zu gehen. Ich danke allen Kollegen, Mitarbeitern, der Mannschaft und den Verantwortlichen des HSV für die zurückliegenden Monate. Ich bedaure, dass wir das Ziel nicht erreicht haben“, wird der 55-Jährige vom Verein zitiert.

- Anzeige -

Boldt: „sind gezwungen, einen veränderten Weg einzuschlagen“

Sportvorstand Jonas Boldt: „Wir hatten einen sehr offenen, ehrlichen Austausch, haben erst die Analyse der abgelaufenen Saison vorgenommen und uns anschließend über die Möglichkeiten für die kommende Spielzeit unterhalten. Unterm Strich sind wir dadurch etwas gezwungen, einen veränderten Weg einzuschlagen. So sind wir zu einem gemeinsamen Entschluss gekommen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Bereits am Freitag deutete sich an, dass es zur Trennung kommen könnte. Nun ist es offiziell. Mehr dazu später bei HL-SPORTS.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.