HSV-Coach Thioune kommt nicht alleine – Innenverteidiger trifft sich mit Eichedes Facklam

Moritz Heyer (Osnabrück) und Sonny Kittel (HSV). Foto: Valeria Witters/Witters/Pool via Michael Schwarz

Hamburg – Daniel Thioune ist der neue HSV-Trainer. Der 45-Jährige wurde am Montag vorgestellt und kommt nicht alleine. Merlin Polzin, der schon als Co-Trainer beim VfL Osnabrück mit Thioune zusammenarbeitete, begleitet ihn nach Hamburg. Nun soll sogar ein dritter VfLer mit im Volkspark seine Zukunft finden. Moritz Heyer scheint auf der Wunschliste zu stehen. Der Innenverteidiger kam im vergangenen Jahr vom Halleschen FC an die Bremer Brücke, wo er bis zur U19 spielte. Danach zur SF Lotte, wo der 25-Jährige vier Jahre spielte. Für die Niedersachsen absolvierte er in der beendeten Saison 33 Zweitligaspiele. Mats Facklam ist vermutlich das „Tor zur Welt“ für ihn. Der Oberligakicker des SV Eichede und Heyer kennen sich aus Lotte, trafen sich wohl an der Hamburger Außenalster. Heyer postete ein Foto bei Instagram.

Daniel Halke (VfB Lübeck) im Zweikampf mit Mats Facklam noch zu seiner Zeit bei Eintracht Norderstedt
Foto: Lobeca/Homburg

Kurze Vorbereitungszeit

Der HSV startet vermutlich Anfang August mit der Saisonvorbereitung. Die neue Spielzeit soll voraussichtlich bereits am 28./29. August starten. Das würde bedeuten, dass nur drei oder vier Wochen Vorbereitungszeit bleiben.