HSV: erneuter Aussetzer, aber Krise beendet

Bobby Wood (HSV). Lobeca/Roberto Seidel

Hamburg – Will man der 2:3-Niederlage des Hamburger SV in Würzburg etwas Gutes absprechen, dann dass die Wechsel gefruchtet haben und dass die Mannschaft bis zum Abpfiff nochmal alles versuchte. Erst brachte Chefcoach Jeremy Dudzuiak für den langsamen Aaron Hunt und später noch Bobby Wood. Beide trafen und besonders Wood dürfte ein Felsbrocken von der Seele gefallen sein.

Nach über 1000 Tagen wieder erfolgreich

Der US-Stürmer erzielte nach genau 1030 Tagen (28. April 2018 per Elfmeter gegen den VfL Wolfsburg) wieder ein Tor für den HSV. Dass es dem Team am Ende nichts Zählbares einbrachte war bitter, aber für den „Abschiebe-Angreifer“ (bisher war jeglicher Versuch gescheitert ihn in der Vergangenheit zu verkaufen – Anm. d. Red.) sollte es doch Auftrieb geben. Er kann es doch noch. Sein letztes Erfolgserlebnis liegt allerdings nicht ganz so lange zurück, denn am 25. November 2018 durfte er noch im Trikot von Hannover 96 einmal jubeln. Möglich, dass Woods Krise nun endlich vorbei ist.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Sven Ulreich (HSV). Foto: Lobeca/Michael Schwarz

Fußballerischen Künste sind zu hinterfragen

Dafür patzte ein anderer zum wiederholten Mal. Torhüter Sven Ulreich machte erneut klar, dass er kein eleganter Fußballer zu sein scheint. Bei einem Rückpass von Gideon Jung in der zehnten Minute stoppte er den Ball nicht richtig, so dass dieser fast ins eigene Netz rollte. Der Ex-Bayern-Keeper ist inzwischen für seine Aussetzer bekannt. Am 9. Spieltag war er dafür verantwortlich, dass die Hamburger in Heidenheim 2:3 verloren. In der letzten Minute vertändelte der Schlussmann einen Abstoß zusammen mit Toni Leistner und legte quasi Christian Kühlwetter dessen drittes Tor vor. Kurz davor hätte Simon Terodde auf der anderen Seite alles klar machen können. Dieses Mal war es ähnlich, nur das in Würzburg Sonny Kittel unmittelbar davor einen Freistoß an den Kickers-Pfosten setzte.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments