Dieter Hecking und Dirk Bremser waren 2018 mit Borussia Mönchengladbach in Lübeck
Foto: Lobeca/Schlikis
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Am Mittwoch war etwas Aufregung in Hamburg und Lübeck zu spüren. Etwas Regen in der Nacht an der Trave ließen die Verantwortlichen beim Hamburger SV noch einmal prüfen, ob der Rasen im Stadion des VfB Lübeck wirklich bespielbar ist. Dort spielt der Zweitligist morgen (Donnerstag, 23. Januar) um 18.30 Uhr gegen die Grün-Weißen.

Dienstag war es noch okay

Co-Trainer Dirk Bremser und ein „Greenkeeper“ des HSV waren am Dienstag extra nach Lübeck gefahren und schauten sie die Gegebenheiten vor Ort an. Der Daumen ging hoch, auch wenn es kein perfekter Zustand des Untergrunds ist. Durch den Niederschlag zum Mittwoch dann nochmals die Überlegungen, die Partie nicht doch lieber auf dem Trainingsgelände im Volkspark auszutragen.

Entscheidung: Es kann gespielt werden

Am Nachmittag erklärte VfB-Vorstand Florian Möller gegenüber HL-SPORTS: „Nach Rücksprache mit dem HSV kann nach aktuellem Stand gespielt werden. Die Wetterprognose ist zudem positiv und es soll keinen weiteren Niederschlag geben.“ Im Klartext: Alles ist bereit für das Winter-Highlight der Lübecker.

Gepostet von HSV am Montag, 20. Januar 2020

Über 4.000 Karten an den Fan gebracht

Der Zweitligazweite wird auf eine große Anzahl von Fans treffen, die in der Region vorhanden sind. Über 4.000 Tickets wurden für die Begegnungen bisher verkauft. Noch einmal 1.000 mehr und das Ziel der Lübecker wäre erreicht. Für die Hamburger ist es der letzte Härtetest vor dem Ligastart in einer Woche gegen den 1. FC Nürnberg.

Alle drei kehren zurück

Für Dieter Hecking, Bremser und Tobias Schweinsteiger ist es auch gleichzeitig eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte. Das Trainer-Duo Hecking/Bremser lernte sich beim VfB Lübeck kennen und sind seitdem ein Team. Zuletzt waren beide mit Borussia Mönchengladbach zu einem Testspiel im Sommer 2018 an der Lohmühle. Auch Schweinsteiger spielte früher für die Grün-Weißen. In Lübeck freut man sich auf sie und ihr Team.