Bobby Wood war gegen Dynamo Dresden meist nur dabei statt mittendrin
Foto: Lobeca/Gettschat
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hamburg – Die Fans haben sich die Darbietung von Bobby Wood vergangen Sonnabend gegen Dynamo Dresden (2:1) ganz genau angeschaut. Die Chance in der Startelf nutzte er nicht. Zwar brach Hecking eine Lanze für den teuren US-Stürmer, doch bis auf eine sehr gute Szene in den ersten 30 Sekunden der Partie, war von dem 27-Jährigen nichts zu sehen. Der Vertrag läuft noch bis zum Sommer 2021 beim Hamburger SV, doch sobald sich die Option einer Ausleihe, einem Verkauf oder gar einer Vertragsauflösung (so würde der Club dessen fürstliche Gehalt von 3,5 Millionen Euro pro Jahr einsparen) besteht, wäre Wood wohl weg. Die Fans gaben ihm übrigens die Note 5 („Rautenperle“). Die deckte sich dann auch mit denen der Pressevertreter. Gegen Osnabrück ist davon auszugehen, dass der Angreifer wieder auf der Bank sitzt. Es sei denn Lukas Hintereseer ist noch nicht wieder fit. Die Zeit von Wood läuft ab…

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei