Idee: Mannschaftsabend bei Phönix Lübeck – nächster Kapitän fällt aus

Lambach muss zugucken, Bock hofft auf mehr „Coolness“

Björn Lambach (1. FC Phönix Lübeck). Foto: Lobeca/Otto Kasch

Lübeck – Einen weiteren Ausfall nach der Dauerverletzung von Haris Hyseni hat der 1. FC Phönix Lübeck am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel bei FC Eintracht Norderstedt zu ersetzen. Björn Lambach fehlt wegen seiner 5. Gelben Karte. Der Mittelfeldspieler kassierte sie im vergangenen Heimspiel gegen den SSV Jeddeloh, wurde zur Pause schon ausgewechselt.

Mittelfeldspieler will Konter nicht zulassen

Ein anderer „Gefährdeter“ hatte Glück. Corvin Bock war dieses Mal „brav“. „Es ist ja meistens taktisch, wenn wir vorne den Ball verlieren. Da muss ich schauen, dass wir keinen Konter bekommen. Vielleicht bekomme ich ja, wie am Sonntag, gar keine mehr“, so der 23-Jährige zu HL-SPORTS.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

„Egal, wer vor dem Tor ist, der Ball geht nicht rein“

Als „Erfolg“ wollte er das torlose Unentschieden gegen den Zweiten der Regionalliga Nord nicht sehen: „Nur wenn man auf die Tabelle guckt, könnte man das denken. Allerdings hilft uns nur ein Sieg und dazu hatten wir die Möglichkeiten, da sind wir nun enttäuscht. Es waren drei Punkte drinnen.“ Dabei stellte er fest: „Egal, wer vor dem Tor ist, der Ball geht nicht rein. Ich bin der Meinung, dass ein Mannschaftsabend mal ganz guttun würde. Wir verstehen uns alle super, aber vielleicht gibt es den letzten Impuls, dass wir cooler im Abschluss sind. Paintball wäre eine Idee, wie Bock nicht ausschließen wollte.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.