Der Jubel nach dem Siegtreffer. Foto: Ratzeburger SV
Anzeige
Przybyl MeisterMetall

Lübeck – Der Ratzeburger SV hat am 15. Spieltag der Verbandsliga Süd-Ost seinen Vier-Punkte-Vorsprung auf den SC Rapid verteidigt. Das war allerdings gegen die SG Sarau/Bosau ein hartes Stück Arbeit, denn der knappe Sieg gelang erst in der Schlussphase und das auch noch in Unterzahl. Ganz anders sah es beim Verfolgerduell zwischen dem SC Rapid und dem TSV Trittau aus. Die Gastgeber demonstrierten von Anfang an ihre Überlegenheit an diesem Tag und gestalteten das Ergebnis am Ende sogar zweistellig. Damit setzte sich die Arp-Truppe auch vom Rest der Verfolgergruppe ab und bleibt hartnäckiger Verfolger des RSV. Für den TuS Hoisdorf wird die Lage am Tabellenende immer bedrohlicher, beim SV Azadi wurde die siebte Partie in Folge verloren.

Die Stimmen nach den Spielen

SV Azadi Lübeck – TuS Hoisdorf 5:1 (2:0)

Dirk Kohlmann (Azadi): „Das war ein hochverdienter Sieg gegen eine Hoisdorfer Mannschaft, die uns zu keiner Zeit vor Probleme gestellt hat. Wir haben heute überzeugt. Einziger Negativpunkt war die nicht immer konsequente Torchancenverwertung.“

- Anzeige -

Yilmaz Ince (Hoisdorf): „Der SV Azadi war in allen Belangen besser. Sie waren bissiger, cleverer, abgeklärter. Wir hatten nie richtig Zugriff und in der Vorwärtsbewegung zu schnelle und viele Ballverluste. Der Sieg von Azadi geht auch in der Höhe in Ordnung. Klasse Schiedsrichter-Leistung ohne Unruhe und immer abgeklärt.“

Ratzeburger SV – SG Sarau/Bosau 1:0 (0:0)

Denny Skwierczynski (Ratzeburg): „Wir sind heute sehr zufrieden, dass wir das überaus schwierige Spiel gegen eine gut organisierte, kompakte und kampfstarke Mannschaft der SG Sarau/Bosau letztendlich siegreich gestalten konnten. Wir können unserer Mannschaft heute ein großes Kompliment aussprechen, weil sie mit viel Geduld und großer Bereitschaft versucht hat, das von beiden Teams intensiv geführte Spiel auf unsere Seite zu ziehen. Dass uns am Ende der Siegtreffer gar in Unterzahl gelingt, ist immer auch ein Stück weit glücklich, aber unter dem Strich ist der Erfolg heute ganz gewiss auch nicht unverdient. Die Mannschaft der SG Sarau/Bosau war heute ein starker und unangenehmer Gegner und wir wünschen ihnen für den weiteren Saisonverlauf viel Erfolg.“

Robertino Borja (Sarau/Bosau): „Mit einer dezimierten Truppe sind wir angereist. Die Vorzeichen vor dem Spiel waren klar verteilt. Nach dem Spiel muss man sagen: hier war heute viel mehr drin. Für das Team ist es schade, dass sie sich nach dem Klassespiel nicht belohnt haben. Kurz vor dem 0:1 haben wir die Riesenchance zum 1:0, wo Espen Prieß alleine auf den Torwart zu läuft.“

Der Platzverweis für Ratzeburg. Foto: Niklas Runne

SC Rapid Lübeck – TSV Trittau 10:0 (5:0)

Christian Arp (Rapid): „Das war eine gelungene Leistung heute gegen den Tabellenvierten. Für Außenstehende ist es oftmals so, dass man nach Erklärungen sucht, warum so ein Ergebnis wie heute zustande kommt. Aber meines Erachtens lag es heute nicht daran, dass der Gegner so schwach war, sondern dass wir heute so gut waren. Wir warten weiterhin ab wie die Klapperschlange, dass der Tabellenführer irgendwann mal schwächelt und wollen dann da sein, auch wenn der Druck immer höher wird. Wir denken weiter von Spiel zu Spiel und hoffen, den Flow weiterhin hoch halten zu können.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Matthias Räck (Trittau): „Das war eine klare Vorführung. Wir waren in allen Bereichen ab der 1. Minute unterlegen (Tempo, Zweikampf und noch vieles mehr). Rapid hat wohl seine beste Saisonleistung abgerufen. So eine desolate Leistung darf es von uns nie wieder geben.“

Der 15. Spieltag

SVG Pönitz – VfL Vorwerk 1:2
SV Azadi Lübeck – TuS Hoisdorf 5:1
Ratzeburger SV – SG Sarau/Bosau 1:0
SC Rapid Lübeck – TSV Trittau 10:0
VfL Oldesloe – SV Hamberge (14.3.23)
TSV Lensahn und TSV Eintracht Groß Grönau spielfrei

Die Tabelle

1.Ratzeburger SV1367 : 1333
2.SC Rapid Lübeck1346 : 1129
3.SVG Pönitz1329 : 2023
4.VfL Vorwerk1234 : 3222
5.TSV Trittau1328 : 3320
6.TSV Eintracht Groß Grönau1227 : 2517
7.SV Azadi Lübeck1231 : 5015
8.SV Hamberge1220 : 2613
9.SG Sarau/​Bosau1231 : 3212
10.VfL Oldesloe1131 : 4212
11.TSV Lensahn1222 : 4310
12.TuS Hoisdorf1316 : 556
13.SSV Pölitz zg.00 : 00
13.TSV Neustadt zg.00 : 00

Schaut ihr euch die WM 2022 in Katar an?

  • Nein, ich schaue mir die WM gar nicht an (28%, 429 Votes)
  • Ja, ich schaue mir die meisten Spiele an (25%, 394 Votes)
  • Ja, aber nur die deutschen Spiele (19%, 291 Votes)
  • Die WM ist mir völlig egal (18%, 272 Votes)
  • Ich bin noch unentschlossen (10%, 162 Votes)

Total Voters: 1.548

Loading ... Loading ...

Bildquellen

  • ratzeburg_platzverweis: Foto: Niklas Runne
  • ratzeburg_jubel: Foto: Ratzeburger SV
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.