Torfmoor in Groß Grönau. Foto: sr

Lübeck – Die Zeit des Wartens ist endlich vorbei, die Jagd nach Punkten in der Verbandsliga Süd-Ost wird am Sonnabend in Groß Grönau eröffnet. Mit Rapid Lübeck kommt ein Gegner ans Torfmoor, der definitiv zu den Favoriten gerechnet wird, wenn man den Verantwortlichen der meisten Teams Glauben schenken darf. In der Verbandsliga-Vorschau hat HL-SPORTS diese Meinungen und interessante Informationen zusammengestellt. In Pönitz treffen „alte“ Bekannte aufeinander, die Partie gegen Vorwerk gab es schon im letzten Jahr, bei Hamberge gegen Gremersdorf hingegen betreten die Mannschaften Neuland. Spannung verspricht auch das SG-Duell in Sarau und man darf auch gespannt sein, ob die Phönix-Reserve schon im ersten Spiel ihrer Favoritenrolle gerecht werden kann. Der TSV Lensahn hat spielfrei und greift erst am nächsten Spieltag ins Geschehen ein.

TSV Eintracht Groß Grönau – SC Rapid Lübeck (Sa., 15 Uhr)

Henning Meins (Grönau): „Endlich können wir in die neue Saison starten. Mit Rapid kommt gleich eine sehr gut organisierte Truppe zu uns. In diesem Spiel wird es sicherlich keine großartige Abtastphase geben. Zwei Mannschaften auf Augenhöhe treffen aufeinander. Unsere Tagesforn muss schon überdurchschnittlich gut sein um einen Heimsieg landen zu können.“

- Anzeige -

Christian Arp (Rapid): „Mit Grönau und Sarau haben wir nicht gerade das leichteste Startprogramm und wir müssen ab der 1. Minute der Saison sofort hellwach und bei 100 Prozent sein. Ob wir das sind, vermag ich nicht zu beurteilen, da bin ich selber neugierig auf meine Jungs. Zuletzt ging die Formkurve auf jeden Fall wieder nach oben. Da ich am Spieltag Geburtstag habe, werden sie jedenfalls meine eigene Formkurve für das Wochenende bestimmen. Ich persönlich sehe Grönau weit höher als Platz 6 und meine Mannschaft weiß, dass der Gegner gegen jede Mannschaft in unserer Liga eine große Chance hat, zu gewinnen. Von daher lassen wir uns von irgendwelchen Statements nicht beeinflussen und schätzen die Lage realistisch ein. Es wird ein „Eier, wir brauchen Eier“-Spiel auf Augenhöhe und jeder anständige Fußballer liebt solche Spiele. Für solche Spiele betreibt man diesen Aufwand, gerade in der Vorbereitung.“

SV Hamberge – TSV Gremersdorf (16 Uhr)

Matthias Beeck (Hamberge): „Wir freuen uns, am Sonnabend mit einem Heimspiel in die neue Saison zu starten. Hinter den Jungs liegt eine intensive und gute Vorbereitung, in der alle hervorragend mitgezogen haben. Auch bei uns gibt es Verletzte und Urlauber, aber die Truppe, die der Trainer aufs Feld schicken wird, ist hochmotiviert und voller Vorfreude. Unsere Neuzugänge wurden hervorragend integriert und sind eine absolute Bereicherung für die Truppe. Wir wünschen allen Mannschaften eine sportlich faire Saison bei bester Gesundheit.“

Sven Puls (Gremersdorf): „Endlich geht es wieder los. Fast zehn Monate kein Punktspiel haben endlich ein Ende. Wir haben richtig Bock auf den Auftakt in Hamberge. Wir lernen einen für uns komplett unbekannten Gegner kennen und sind gespannt was geht. Auf jeden Fall geben wir alles für drei Punkte.“

SVG Pönitz – VfL Vorwerk (16 Uhr)

Martin Wagner (Pönitz): „Endlich geht es los und wir dürfen wieder um zählbare Punkte spielen. Letzte Saison durften wir auch gegen Vorwerk starten und haben einen knappen Sieg eingefahren. Wir sind heiß auf den Saisonstart, leider haben wir eine hohe Anzahl an angeschlagenen Spielern. Uns wird auf jeden Fall Sven Walter im Tor fehlen und Lukas Broszeit, der mit seiner Schulter immer noch nicht trainieren darf. Aber ich bin trotzdem zuversichtlich, dass der Kader am Sonnabend alles geben wird.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Benjamin Schramm (Vorwerk): „Pönitz ist gleich ein ganz schweres Los zum Start, die immer sehr viel investieren in ihren Spielen. Wir wollen was Zählbares mitnehmen und sind gut vorbereitet.“

SG Sarau/Bosau – SG Bad Schwartau (18 Uhr)

Robertino Borja (Sarau/Bosau): „Wir freuen uns auf den Saisonstart. Endlich geht’s wieder los. Nach so einer langen Pause sind wir alle gespannt, wie die Saison laufen wird. Es geht bei null los, keiner weiß wo er steht. Mit der SG Bad Schwartau kommt ein unangenehmer Gegner nach Sarau. Die haben in der letzten Saison schon gezeigt, dass sie den einen oder anderen Gegner ärgern können. Auch wenn bei uns der eine oder andere fehlen wird, gibt es bei uns nur ein Ziel: die ersten drei Punkte.“

Alexander Weiß (Bad Schwartau): „Es geht einerseits zum Glück wieder los. Andererseits hätten wir gerne, rein aus personeller Sicht, noch eine Woche länger Zeit gehabt. Wir werden am Wochenende auch einen der talentierten A-Jugendlichen im Kader haben, um weitere Alternativen zu haben. Für die Verletzten kommt das Spiel in Sarau/Bosau leider definitiv eine Woche zu früh. Die Rollen sind am Samstag klar verteilt. Wir sind der krasse Außenseiter, sie haben einen sehr starken Kader und standen nicht umsonst in der letzten Saison ganz oben. Das bedeutet natürlich nicht, dass wir irgendetwas zu verschenken hätten. Es geht nur über das Kollektiv und über eine 100-prozentige Einstellung. Wenn das funktioniert und davon bin ich überzeugt, dann wird das für Sarau/Bosau kein Spaziergang.“

1.FC Phönix Lübeck II – TSV Neustadt (So., 15.30 Uhr)

Mark Klukas (Neustadt): „Seit April ist die Euphorie dieser „neuen“ Mannschaft hoch und wir freuen uns schon lange auf das erste Saisonspiel. Wir wissen, dass Phönix ein Titelfavorit ist. Nichts desto trotz gehen wir mit breiter Brust in das Spiel und werden alles aus uns herausholen. Wir erwarten eine spielstarke Mannschaft, die gerade ihre Qualität in den Offensivreihen hat. Wir haben in den letzten beiden Spielen gegen Sereetz und Rönnau gesehen, was mit Charakter und der vernünftigen Einstellung möglich ist. Genauso werden wir uns am Sonntag präsentieren, um hoffentlich etwas Zählbares mitzunehmen. Für uns ist ganz klar das Ziel Klassenerhalt und demnach zählt jeder Punkt und jedes Spiel. Die falsche Einstellung können wir uns diese Saison nicht leisten und werden diese auch nicht an den Tag legen.“

Der 1. Spieltag (21./22.8.)

TSV Eintracht Groß Grönau – SC Rapid Lübeck (Sa., 15 Uhr)
SV Hamberge – TSV Gremersdorf (16 Uhr)
SVG Pönitz – VfL Vorwerk
SG Sarau/Bosau – SG Bad Schwartau (18 Uhr)
1.FC Phönix Lübeck II – TSV Neustadt (So., 15.30 Uhr)
TSV Lensahn spielfrei

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.