VfB-Talent Til Weidemann. Foto: sr

Lübeck – Burhan Tetik und Kenny Korup (beide Phönix Lübeck), dazu Samet Demircan (Ziel unbekannt), meldeten sich als erstes beim VfB Lübeck II ab. Inzwischen sind mit Hayry Akcasu, Furkan Kalfa, Veysel Kara und Alper Gürsoy (Studium in Kiel) vier weitere Akteure dazu gekommen. Ein Ende ist trotzdem nicht in Sicht. Es gilt als ziemlich sicher, dass sich die Wege von Torwart Christian Spolert und den Grün-Weißen ebenfalls trennen werden – das ist dann Nummer 8! Weitere Fragezeichen kommen dazu: Felix Schmidt, Vico Dombrowski, Krenar Svirca, Ramazan Acer sollen Angebote, zumindest aber Offerten anderer Vereine (auch Oberliga) vorliegen.

Erste Gespäche gelaufen?

Ebenfalls auf Til Weidemann trifft dies zu. Dort könnte sich aber auch etwas anderes ergeben: Der 20-jährige kann sich nämlich laut Informationen von HL-SPORTS durchaus vorstellen an der Lohmühle zu bleiben, besitzt eigentlich ja auch vom Talent her das Zeug, um nach seiner abgeschlossenen Ausbildung im Sommer nun wieder (in der Saison 2018/2019 stand er im Kader der Regionalliga, hatte dort auch Einsätze) komplett anzugreifen und auch ein Thema für die Erstvertretung zu werden (Persönliche Meinung: Wer sonst, wenn nicht Weidemann?).

Til Weidemann könnte ab dem Sommer wieder voll angreifen. Foto: sr