Ivanir Pais Rodrigues (Anker Wismar) gegen Kevin Ferchen (Eutin 08) im Testspiel
Foto: Lobeca/Knothe

Eutin – Am Waldeck plant man mit einem jungen Kader für die neue Saison. Jung, dynamisch und erfolgshungrig – so soll Eutin 08 zukünftig aussehen. Schon Vorstandsmitglied Eddy Schulz gab unter der Woche klar zu verstehen, wie es in der Rosenstadt weitergehen kann und vor allem, was er sich wünscht. Cheftrainer Dennis Jaacks ist dafür der richtige Mann, hat schon zu seinen Pansdorfer Zeiten gezeigt, was möglich ist. In Eutin ist das in der höchsten Landesklasse noch einmal eine Spur mehr Herausforderung, doch der A-Lizenzinhaber kennt sich aus und arbeitet akribisch daran.

Strategisch nachhaltig

„Nach intensiven Gesprächen hat Eutin 08 sich dazu entschieden, mit der Kaderplanung der Oberliga-Mannschaft für die Saison 2020/21 einen personellen Umbruch zu vollziehen. Diese Entscheidung wurde unter anderem auf Basis einiger persönlicher Entscheidungen verschiedener Spieler des aktuellen Kaders, der strategisch nachhaltigen und zukünftigen Ausrichtung des Vereins sowie unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen rund um die Corona-Krise und deren zu erwartenden Folgen getroffen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Clubs.

Kader-Umbruch kommt

„Mit diesem geplanten Umbruch will Eutin 08 neben dem Ziel der weiteren Konsolidierung des Gesamtvereins vor allem ein Zeichen für den zukünftigen Weg und die Ausrichtung des leistungsorientierten Oberliga-Fußballs in Eutin und Umgebung senden. Mit einem stark verjüngten, talentierten und erfolgshungrigen Kader will man vorrangig ehrgeizigen Fußballern aus der Region eine Plattform bieten, auf höchstem Niveau im Amateurbereich Fuß zu fassen, sich unter optimalen Rahmenbedingungen für Trainings- und Spielbetrieb weiterzuentwickeln und darüber sowohl die persönlichen als auch sportlichen Ziele des Vereins Eutin 08 zu erreichen.“

Moritz Achtenberg verlässt Eutin 08
Foto: Lobeca/Schlikis

Abgänge stehen fest

Moritz Achtenberg (Oldenburger SV), Thies Borchardt, Kevin Ferchen, Lion Glosch (alle Ziel unbekannt), Tim Gürntke (Karriereende), Florian Härter, Philipp Spohn (beide TSV Bordesholm), Florian Ziehmer (Preetzer TSV) und Moritz Mecker (Rapid Lübeck) werden den Verein verlassen. Paco Omar Badiane legt eine Fußballpause ein, wird Eutin allerdings danach vermutlich nicht weiter zur Verfügung stehen.

Zwei Rückkehrer

Bei Lenn Isenberg und Christian Sankowski ist ein halbes Jahr Fußballpause aus privaten und beruflichen Gründen geplant. „Die jeweilige Spielerlaubnis bleibt in dieser Zeit bei Eutin 08, so dass ein reibungsloser und sofortiger Wiedereinstieg jederzeit möglich ist“, sagt Jaacks.

Lahi und Wulf bald die „Oldies“

Folgende Spieler des aktuellen Kaders haben ihre verbindliche Zusage für die neue Spielzeit gegeben: Fatlin Zymberi, Sören Lepin, Paul Meins, Tim-York Röben-Möller, Jesse Schlüter, Tim Schüler, Egzon Lahi, Nikolas Wulf und Shojun Tagawa. Dazu kommt Sebastian Witt, der mit 27 Jahren schon als „Oldies“ zählen wird.

Neuzugänge für Eutin 08 – Hohenstein wieder da

Darüber hinaus stehen bereits folgende Spieler als Neuzugänge fest, wobei eine finale Abstimmung mit den aktuellen Vereinen zum Teil noch aussteht: Tom Buhmann, Nic Rosert, (eigene U19) und Jerome Rose (1. FC Schinkel). Dazu kehrt Rene Hohenstein nach zwei Jahren beim TSV Malente wieder zurück nach Eutin.

Regionalliga 2018: Rene Guder (Weiche Flensburg 08) köpft ein. Rene Hohenstein (Eutin 08) fliegt aber kann den Ball nicht mehr halten
Foto: Lobeca/Schlikis

Weitere Transfers geplant

„Wir befinden uns aktuell in weiteren aussichtsreichen Gesprächen mit interessanten Fußballern, die in das neue Profil und Konzept des Vereins Eutin 08 passen und hoffen natürlich auf kurzfristig weitere Zusagen für die neue Spielzeit, um möglichst bald finale Planungssicherheit für die Oberliga-Saison 2020/2021 am Waldeck zu bekommen“, sagt Jaacks.

Block hört auf

Des Weiteren gibt es folgende Personalentscheidungen im Funktions-/Trainerteam zu vermelden. Dazu berichtet Jaacks: „Hendrik Block wird zur neuen Saison aus beruflichen Gründen das Trainerteam schweren Herzens verlassen müssen und wird sich, um dem Sport erhalten zu bleiben, unter reduziertem Fahrt- und Zeiteinsatz seinem vorherigen Trainerteam beim TSV Pansdorf II anschließen. Thomas Hartz hat seine Zusage für die kommende Saison gegeben und wird als Torwart-Trainer so einen wichtigen Part im Trainerteam bei Eutin 08 einnehmen und die vertrauensvolle Zusammenarbeit fortführen. Unser Physiotherapeut, Justus Simon, der zusätzlich unsere Social-Media-Accounts pflegt und verwaltet, wird weiterhin unserem Team mit außerordentlichem Engagement und vollem Einsatz zur Verfügung stehen.“

Jaacks sieht „tolles Grundgerüst“

Der Chefcoach zeigt sich positiv: „Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit dem aktuellen Stand der Planung und stolz trotz aller allgegenwärtigen Widrigkeiten bereits heute ein tolles „Grundgerüst“ für die nahe Zukunft präsentieren zu können.“