Bad Oldesloe – Das Achtelfinale war komplett angesetzt, wurde aber nur zur Hälfte ausgetragen, da das Corona-Virus weitere Partien verhinderte.

Einen großen Kampf lieferte der SSC Hagen Ahrensburg dem hohen Favoriten aus Eichede. Die Hausherren gingen nach 18 Minuten durch Bier in Führung, die bis zum Ausgleich von Kathmann (34.) Bestand hatte. In der 62. Minute wechselte Gäste-Trainer Denny Skwierczynski den Sieg in Person von Mats Facklam ein. Zwei bzw. vier Minuten benötigte er für seine beiden Tore zur 3:1-Vorentscheidung. Der SSC gab nicht auf. Obwohl durch eine Gelb-Rote Karte (82.) geschwächt, gelang durch Biers zweiten Treffer noch der Anschluss (87.). In der Nachspielzeit wäre sogar fast noch der Ausgleich gefallen, aber es sollte nicht sein. Hagen-Trainer Aydin Taneli war mit der laufintensiven Spielanlage um die Räume zuzustellen und dem Einsatz aller Spieler höchst zufrieden, wie er HL-SPORTS sagte.

- Anzeige -

Dramatisch verlief auch die Begegnung zwischen dem TSV Bargteheide und dem SSV Pölitz, dass nicht nur in die Verlängerung musste, sondern auch eine Rote (1.) und eine Gelb-Rote Karte (120.) für die Gastgeber sowie zwei Gelb-Rote Karten (81., 113.) für die Gäste beinhaltete.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Die Begegnungen

JuS Fischbek – TSV Trittau 0:1
SC Union Oldesloe – SV Meddewade abgesagt
SSC Hagen Ahrensburg – SV Eichede 2:3
SVT Bad Oldesloe – VfL Oldesloe abgesagt
VfL Rethwisch – SSV Großensee abgesagt
Bargfelder SV – SG Elmenhorst/Tremsbüttel 0:2
TSV Bargteheide – SSV Pölitz 4:2 n.V.
SV Hammoor – SV Preußen 09 Reinfeld abgesagt

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.