Die Spieler des FC Anker Wismar beim Torjubel. Sie hoben das Trikot von Paul Raffel hoch, der ein halbes Jahr ausfallen wird. Foto: Roman Krischewski

Schönberg- Im Achtelfinale des Landespokals MV siegte der FC Schönberg 95 überraschend deutlich mit 7:1 gegen den Malchower SV. Vor zwei Wochen trennte man sich in der Liga 1:1 Unentschieden. Auch der FC Anker Wismar zog sicher ins Viertelfinale ein. Die Hansestädter siegten gegen den FC Förderkader Rene Schneider mit 3:0. Auch Regionalligist Greifswalder FC (7:0 in Carlow), der Rostocker FC (4:0 beim Schweriner SC) und der FSV Einheit Ueckermünde (3:0 beim Doberaner FC) zogen sicher in die Runde der letzten acht ein. Das Spiel zwischen dem Brüsewitzer SV und dem SV Stralendorf wurde witterungsbedingt abgesagt. Das Duell zwischen dem Titelverteidiger TSG Neustrelitz und dem MSV Pampow fiel auch aus. Die Gäste reisten aufgrund der Witterung nicht an.

Viele klare Chancen für die Gastgeber, jeweils fünf Auswechlungen, aber nur drei Ankertore

- Anzeige -

Förderkader mit nur einer Chance und ziemlich frustriert

FC Anker Wismar – FC Förderkader Rene Schneider 3:0

Die großen Pokalzeiten des FC Anker Wismar liegen lange zurück. Nach dem Pokalfinale gegen den FC Hansa Rostock im Mai 2011 und dem Erreichen der Halbfinales 2013/14 (0:1 in Sievershagen) und ein Jahr später (0:1 beim FC Hansa im Ostseestadion) mussten die Hansestädter seitdem immer sehr zeitig die (Pokal-) segel streichen.

Am Sonnabend nun gelang dem Team von Trainer Matthias Fink nun endlich wieder der Einzug ins Viertelfinale.
Matthias Fink (FC Anker Wismar):
„Es war ein unangefochtener und souveräner Sieg. Ich hätte mir allerdings eine deutlich bessere Chancenverwertung gewünscht, aber es war spielerisch in vielen Teilen des Spiels wirklich sehr gut und es hat Spaß gemacht, zuzusehen. Jetzt sind wir auf natürlich auf den nächsten Gegner gespannt“, so Fink. Das Viertelfinale wird am letzten Märzwochenende ausgetragen.

Zwei Verletzungsausfälle hatten die Hausherren zu verkraften, Paul Raffel langwierig mit einer Herzmuskelentzündung, und Marcel Ottenbreit nach einem Pferdekuss in Warnemünde.

Julian Hahnel erzielte das 3:0 für den FC Anker Wismar. Foto: Roman Krischewski

Die Gäste, die sich beim gemeinsamen Kreis vor dem Anpfiff noch sehr selbstbewusst zeigten, wurden dann sehr schnell kalt getroffen. Bereits nach sieben Minuten führten die Gastgeber mit 2:0 und hätten bis zur Pause die Führung gut und gerne auf ein halbes Dutzend Tore ausbauen können.

Nach dem 3:0 war dann alles entschieden, der Förderkader hatte nach dem einzigen gefährlichen Schuss aufs Ankertor in der 82. Minute auch den einzigen Eckball. Die Eckenbilanz stand am Ende bei 10:1 Eckbälle für die Hausherren.

Am nächsten Samstag ist der FC Anker Wismar erneut zu Hause gefordert, diesmal gegen den FSV Bentwisch, der Förderkader gastiert in Penzlin.

FC Schönberg 95 – Malchower SV 7:1 (3:0)


Nach einem tollen Spiel ziehen die Maurine-Kicker mit einem 7:1 Erfolg ins Landespokal Viertelfinale ein.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Sven Wittfot (FC Schönberg): „Die Mannschaft ist heute von der ersten bis zur letzten Minute toll aufgetreten und hat klasse Tore erzielt. Die Trainer haben im Vergleich zur Partie vor vierzehn Tagen die Mannschaft taktisch etwas anderes ein- und aufgestellt, was sich als kluger Schachzug erwiesen hat. Jetzt freuen wir uns noch auf die letzten beiden Partien des Jahres um dann in den verdienten Weihnachtsurlaub zu gehen.

Das Achtelfinale im Überblick:

·        TSG Neustrelitz (NOFV-Oberliga Nordost) – MSV Pampow (NOFV-Oberliga Nordost) Nichtantritt Gast

·        SG Carlow (Landesklasse IV) – Greifswalder FC (Regionalliga Nordost) 0:7

·        Brüsewitzer SV (Landesklasse IV) – SV Stralendorf (Landesliga West) abgesagt

·        Schweriner SC (Landesklasse IV) – Rostocker FC (NOFV-Oberliga Nordost) 0:4

·        Kickers JuS 03 (Landesklasse III) – 1. FC Neubrandenburg 04 (Verbandsliga) 0:7

·        FC Schönberg 95 (Verbandsliga) – Malchower SV (Verbandsliga) 7:1

·        FC Anker Wismar (Verbandsliga) – FC Förderkader Rostock  (Verbandsliga) 3:0

·        Doberaner FC (Landesliga West) – FSV Einheit Ueckermünde (Verbandsliga) 0:3

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.