Lobeca Michael Raasch
Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Den Gast, den SV Neuenbrook /Rethwisch, empfing der TSV Siems am Samstag in der Frauenoberliga am Krummen Weg. Dabei zeigte der Hausherr seine spielerische Überlegenheit. Bereits zur Halbzeitpause führte Siems mit 9:1- Toren. In der zweiten Halbzeit legte der Gastgeber nochmals sechs Treffer nach. Mit vier Toren war Madeline Gieseler (11., 16., 48., 53.) die erfolgreichste Siemserin. Joerle Schmahl (29., 37., 43.) und Martha Thomaschewski (41., 47., 64.) netzten jeweils drei Mal. Tara Brozi (24., 35.) begeisterte ihren Coach Kambiz Tafazoli: „Unsere Kapitänen Tara zeigte bei den Eckbällen an diesem Tag ein glückliches Füßchen. Zwei Ecken fanden direkt den Weg ins Tor und krönten unsere Leistung.“ Sophie Hagedorn (12.), Mandy Scheer (59.) und Gianna Nicoleit (78.) rundeten den Siemser Erfolg ab. Trainer Tafazoli äußerte zu HL-SPORTS: „Die Hinrunde mit elf Siegen zu beenden, ist schon eindrucksvoll. Dass wir uns am Sonnabend dafür so belohnten, freut mich sehr. Wir zeigten unser schnelles Kombinationsspiel und vieles funktionierte hervorragend. Wir spielten uns in einen Lauf, der über 90 Minuten nicht abflachte. Wir wünschen Neuenbrook weiterhin viel Erfolg.“

Die weiteren Partien in der Übersicht:
SV Frisia 03 Risum-Lindholm – TuRa Meldorf, 3:0
SV Henstedt-Ulzburg II – Kieler MTV, So., 3:1
SSG Rot-Schwarz Kiel – FC Kilia Kiel, 6:1
TSV Klausdorf – SV Fortuna Bösdorf, 0:0
SSC Hagen Ahrensburg – TSV Russee, 1:3