Keine Tipps, aber Lob für HSV-Stürmer – Thioune vor „harten Entscheidungen“

Manuel Wintzheimer (HSV). Foto: Lobeca/Marcus Kaben

Hamburg – Für Manuel Wintzheimer geht es am 8. Spieltag der 2. Bundesliga gegen seinen „Ex“-Club. Der Stürmer des Hamburger SV hat nach seiner Rückkehr vom Leih-Club VfL Bochum sein Standing bei den Rothosen untermauert. Zudem traf er bei seinem Debüt in der U21-Nationalmannschaft gegen Slowenien in der frisch abgeschlossenen Länderspielpause ins Netz. In allen bisherigen Zweitliga-Einsätzen für den HSV stand er auf dem Feld und auch hier war mit zwei Toren und vier Vorlagen ein Garant für die Tabellenführung der Hamburger. Damit steht er hinter Simon Terodde (8 Tore, 1 Vorlage) auf der mannschaftsinternen Scorerliste auf dem zweiten Rang. Das Jahr in Bochum scheint dem 21-Jährigen gut getan zu haben. Auch Terodde war beim VfL für 72 Spiele im Einsatz. Für beide gibt es also ein Wiedersehen mit dem früheren Verein.

Respekt vor VfL Bochum

Bis auf Rick van Drongelen stehen alle Hamburger zur Verfügung. Klaus Gjasula wies einen negativen Corona-Test vor und ist einsatzfähig. Das freut HSV-Coach Daniel Thioune, der Respekt vor den Bochumern hat. „Sie haben den besten Punkteschnitt.“ Aufgrund der komfortablen Kadersituation muss der 46-Jährige „harte Entscheidungen“ treffen, was diejenigen Spieler betrifft, die nicht dabei sein können.

- Anzeige -

Thioune bescheinigt Wintzheimer und Ambrosius gute Einsätze in der Nationalmannschaft

Neben Wintzheimer gab dazu noch Stephan Ambrosius seine erste Halbzeit im DFB-Trikot zum Besten – leider gleich mit einem Foul kurz nach seiner Einwechslung, das zu einem Elfmetertor führte. Thioune sagte zu beiden: „Ich habe beide Einsätze sehr positiv bewertet. Es ist für alle ein Privileg den Adler auf der Brust tragen zu dürfen und dass man dabei sein darf. Das der Moment bei Stephan etwas unglücklich war, als er nach 15 Sekunden gefoult hat. Aber auch danach hat er 44 Minuten gezeigt, dass er sehr konzentriert arbeitet. Beide haben ihre Nominierungen gerechtfertigt und bei Manuel vielleicht noch etwas offensichtlicher, weil er im zweiten Spiel auch noch mal im Kader war und nach seiner Einwechslung für frischen Wind sorgte. Manuel darf die Dinge, die er bei der Nationalmannschaft umgesetzt hat, gerne auch weiterhin bei uns umsetzen. Nach Tipps zum VfL Bochum frage ich weniger nach, sondern ermuntere ihn eher, wenn er auf dem Platz steht.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Der 8. Spieltag (21. – 23.11.2020)

Düsseldorf – Sandhausen (Sa.)
Paderborn – St. Pauli
Kiel – Heidenheim
Braunschweig – Karlsruhe
Hamburg – Bochum (So.)
Aue – Darmstadt
Fürth – Regensburg
Würzburg – Hannover
Osnabrück – Nürnberg (Mo.)

Die Tabelle

1.Hamburger SV716 : 817
2.VfL Osnabrück711 : 713
3.SpVgg Greuther Fürth713 : 712
4.Holstein Kiel78 : 612
5.SC Paderborn 07712 : 711
6.VfL Bochum 184879 : 811
7.Hannover 96711 : 810
8.SSV Jahn Regensburg710 : 109
9.FC Erzgebirge Aue77 : 89
10.SV Darmstadt 98712 : 159
11.1. FC Heidenheim 1846710 : 98
12.SV Sandhausen78 : 118
13.Fortuna Düsseldorf77 : 108
14.Eintracht Braunschweig78 : 148
15.Karlsruher SC710 : 97
16.1. FC Nürnberg710 : 117
17.FC St. Pauli712 : 147
18.FC Würzburger Kickers76 : 181

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.