Keine Zuschauer: Drittligist verzichtet vorerst auf zweiten Versuch

Hansa Rostock gegen 1. FC Magdeburg wieder Geisterspiel

Robert Marien (Vorstandsvorsitzender F.C. Hansa Rostock). Foto: F.C. Hansa Rostock

Rostock – Nach dem erfolgreichen Testlauf gegen Hallescher FC will der F.C. Hansa Rostock zum nächsten Heimspiel gegen 1. FC Magdeburg am 10. April wieder ohne Zuschauer im Ostseestadion spielen. Das bestätigte Club-Boss Robert Marien.

Zwei Spiele an einem Tag in Rostock

Grund dafür ist zum einem das Basketball-Spiel der Rostock Seawolves am gleichen Tag in der Stadthalle. Der Vorstandvorsitzende sieht es kaum vermittelbar, dass zwei Veranstaltungen an einem Tag mit Fans stattfinden könnten. Zudem sieht er ein Problem in den steigenden Infektionszahlen der Corona-Pandemie. Ob es einen erneuten Anlauf im darauffolgenden Heimspiel gegen SV Wehen Wiesbaden gibt, ließ Marien offen.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments