Ein Kommentar von Karl-Heinz Tiedemann:

Kennt ihr Maurice Litka? Der 25-jährige Wirbelwind, der im Sommer von Preußen Münster an die Ostsee kam, hat großen Anteil daran, dass Hansa Rostock nach sieben Spieltagen durch den glanzvollen 5:1-Sieg über Viktoria Köln die Tabellenspitze der 3. Liga übernommen hatte. Welcher Teufel mag die Münsteraner im Sommer geritten haben, diesen Spieler gehen zu lassen? Auf alle Fälle ist dafür aber ein dickes Kompliment an die Rostocker Scouting-Abteilung fällig!

Elsamed Ramaj fehlt sehr

Der VfB Lübeck hat auch so einen Flügelflitzer. Doch leider fällt Elsamed Ramaj, den der VfB aus Rostock an die Lohmühle geholt hat, mit einem Schlüsselbeinbruch noch einige Wochen aus. Ein übles (und nur mit Gelb geahndetes) Foul des Duisburgers Max Jansen führte Ramaj direkt ins Krankenhaus. Er fehlt – ich behaupte ebenso wie Tim Kircher, Morten Rüdiger und seit zwei (eigentlich drei) Spielen auch Ryan Malone – den Grün-Weißen an allen Ecken und Enden. Und was ist eigentlich mit Dren Feka? Der 24-Jährige von Drochtersen/Assel gekommene Mittelfeldspieler hat bisher noch nicht eine einzige Minute für Lübeck gespielt.

- Anzeige -
Elsamed Ramaj (VfB Lübeck)
Foto: Lobeca/Michael Raasch

K.o. für Saarbrücken

Der 1. FC Saarbrücken ist seine Rolle als einziger ungeschlagener Klub los. Die Schützlinge von Trainer Lukas Kwasniok unterlagen auf eigenem Platz dem SC Verl mit 1:2. Die Liga ist bisher einfach nicht auszurechnen: Es sieht so aus, als wenn jeder jeden schlagen könnte. Nur der ruhmreiche 1. FC Kaiserslautern (hat aber immerhin schon vier Unentschieden auf seinem Konto) und der VfB sind als einzige Klubs noch sieglos. Die „Roten Teufel“ vom Betzenberg haben am Montag gegen Rostock ihre nächste Chance auf den ersten Dreier, während der VfB schon am Freitag bei Viktoria Köln dran ist. Es ist das erste Zusammentreffen beider Klubs.

Sararer muss zuschauen

In der Torschützenliste schloss Verls Zlatko Janjic mit seinem Siegtor in Saarbrücken mit jetzt fünf Treffern zum bisher allein führenden Petar Sliskovic (Türkgücü München) auf. Corona verbaute Sliskovic die Chance, sein Torkonto auszubauen. Vor dem Spiel beim FSV Zwickau ergab der obligatorische Test drei positive Fälle bei den Müchnern, was zur Absage der Begegnung (und zur Quarantäne der Mannschaft) führte. Am Sonntag folgte dann das Dementi: Alle Testergebnisse waren falsch! Nun trainieren sie wieder und sind sicher besonders motiviert für das folgende Spiel gegen den FC Ingolstadt. Die Scorerliste wird weiterhin von Türkgücüs Sercan Sararer angeführt. Er ist am Sonntag allerdings zum Zuschauen gezwungen. Sararer sah gegen den VfB beim 4:3 schon seine fünfte Gelbe Karte. Wenn er so weitermacht, könnte er einen neuen Drittliga-Rekord aufstellen…

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Sercan Sararer (Türkgücü München). Foto: Lobeca/Marcus Kaben

TSV 1860 jetzt Spitzenreiter

Der TSV 1860 München ist nun wieder Spitzenreiter. Der 2:0-Erfolg im S-Bahn-Derby bei der SpVgg Unterhaching reichte, um knapp am F.C. Hansa vorbeizuziehen. Tore von Dennis Dressel und Sascha Mölders schossen die 60er wieder auf Platz 1. Aber auch Unterhaching hatte Grund zur Freude. Der DFB ehrte die Münchner für den besten Rasenplatz der Liga. Ist doch auch was, auch wenn es in der Tabelle nicht zählt.

Der 7. Spieltag (23. – 26.10.)

Zwickau – Türkgücü abgesagt
Meppen – Kaiserslautern 3:2
Ingolstadt – Dresden 1:0
Rostock – Köln 5:1
Lübeck – Halle 2:3
Magdeburg – Wiesbaden 1:2
Duisburg – Uerdingen 0:2
Saarbrücken – Verl 1:2
Bayern II – Mannheim 2:0
Unterhaching – 1860 0:2

Die Tabelle

1. TSV 1860 München714 : 714
2. F.C. Hansa Rostock714 : 814
3. 1. FC Saarbrücken612 : 513
4. SC Verl713 : 813
5. FC Ingolstadt78 : 613
6. Viktoria Köln711 : 1113
7. SV Wehen Wiesbaden710 : 412
8. FSV Zwickau69 : 710
9. SG Dynamo Dresden75 : 710
10. Türkgücü München613 : 119
11. FC Bayern München II710 : 99
12. Hallescher FC69 : 119
13. SpVgg Unterhaching76 : 89
14. KFC Uerdingen76 : 108
15. SV Waldhof Mannheim710 : 127
16. SV Meppen79 : 146
17. MSV Duisburg54 : 75
18. 1. FC Kaiserslautern76 : 114
19. 1. FC Magdeburg75 : 114
20. VfB Lübeck78 : 152

Bildquellen

  • rostock_1860: Foto: F.C. Hansa Rostock