Kieler Woche: Und Holstein wird wieder einmal von Corona ausgebremst – Bartels kehrt zurück

Acht Fälle bei „Störchen“ vor Test gegen FC St. Pauli

Holstein-Drama: Fin Bartels ist schwer verletzt und wird von Trainer Marcel Rapp (rechts) getröstet. Foto: Lobeca/Andreas Hannig

Kiel – Am kommenden Sonnabend soll Holstein Kiel Ligakonkurrent FC St. Pauli auf dem Trainingsgelände zu einem Testspiel erwarten, doch ob das klappt, steht aktuell in Frage. Die „Störche“ haben seit einigen Tagen mehrere Corona-Fälle im Team, Training ist nur eingeschränkt möglich. Dabei ist es nicht das erste Mal, dass der Zweitligist sich mit dem Virus herumärgert. Gerade der Saisonendspurt vor einem Jahr war von Covid-19 geprägt. Am Ende verpassten die Kieler den Aufstieg in die Bundesliga. Nun ist es in der Saisonvorbereitung nicht viel besser, denn die Grundlagen werden für die kommende Spielzeit gerade jetzt gelegt.

Drei „Nebwies“ in dieser Woche

Fin Bartels arbeitet aktuell an seinem Comeback, Marvin Schulz ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und Neuzugang Colin Kleine-Bekel durfte das erste Mal den Kieler Rasen betreten.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kiez-Keeper zurück

Bei Gegner FC St. Pauli ist Corona aktuell kein Thema. Torwart Nikola Vasilj ist zurück aus dem Urlaub. Ebenfalls am Donnerstag dabei: Neuzugang Johannes Eggestein.

Bildquellen

  • Bartels, Rapp: Lobeca/Andreas Hannig
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments