Timur Akgün (Viktoria 08). Foto: JW

Lübeck – Der vierte Platz in der Kreisklasse A ist für Viktoria 08 nach dem Abstieg ein passables Ergebnis. Die Herrenabteilung kommt zur Ruhe und bildet ein gutes Gerüst für die Zukunft. Dieses wird nun aus den eigenen Reihen verstärkt. Timur Agkün steigt als Chefcoach der 2. Herren auf in die Liga-Mannschaft, mit der er in der B-Klasse den vierten Rang nach der Quotiententabelle erreichte.

„Durch und durch schwarz-weiß“

Abteilungsleiter Julian Wittern sagt zu HL-SPORTS: „Aki an uns binden zu können, war eine der Hauptaufgaben der vergangenen Monate. Er ist durch und durch schwarz-weiß; allein deshalb ist uns ein langfristiges Engagement beim SV Viktoria 08 sehr wichtig. Des Weiteren macht Aki eine hervorragende Entwicklung als junger Trainer durch. Bei der 2. Herren konnte er sich mit seiner Expertise und seinem Hunger für weitere Aufgaben empfehlen. Wir freuen uns auf das Team mit Marc Kliesmann und sind uns sicher, dass beide Trainer und am Ende der Verein sehr von dieser Konstellation profitieren wird.“

Timur Akgün (Viktoria 08). Foto: JW

Einmal Zebra, immer Zebra

Akgün ist stolz, hat er doch selbst jahrelang in der Liga gespielt. Sein Statement: „Nach einer tollen Saison 19/20 voller Leidenschaft und Ehrgeiz meiner 2. Herren fällt es mir schwer, dieses Team abzugeben. Aber ich bin mir sicher, dass das neue Trainerteam ebenfalls Erfolg und Energie mitbringt. 18 Monate durfte ich mich bei der 2. Herren beweisen und ich muss sagen, dass ich stolz darauf bin, diesen großartigen Weg mit den besonderen Charakteren gegangen zu sein. Danke an Alle! Das neben der Saison auch der Lehrgang in Malente zum Erreichen der B-Trainerlizenz durch die Corona-Krise unterbrochen wurde, ist schade, denn ich wäre sehr gerne mit dem Abschluss und Bestehen der Prüfung den Weg in die 1. Herren gegangen. Aber hoffentlich werde ich nach der Krise dieses zu Ende bringen dürfen. Zukunftsorientiert ist es aufregend und positiv, eine bereits so gut funktionierende Mannschaft wie unsere 1. Herren trainieren und ab September mit durch die Liga führen zu dürfen. Vielleicht ist bis zum Ende der Saison 2021/22 der Trainerschein auch bestanden und die 1. Herren auf einem guten Tabellenplatz – das ist mein persönliches Ziel. Als letztes möchte ich sagen, dass ich nicht nur aus Prestige, Anerkennung und Herausforderung in die 1. Herren gehe, sondern auch weil ich nach langen Gesprächen mit Marc Kliesmann und dem Vorstand, mich auf die Zusammenarbeit mit Marc freue. Ich bin mir sicher, dass es harmonieren wird und wir das Team verbessern werden.“

Von Unten nach Oben aufgebaut

Die Nachfolge von „Aki“ ist ebenfalls eine interne Angelegenheit, denn Hasan Battal und Semih Demirhan übernehmen. Die beiden haben bis jetzt die A-Jugend trainiert und auch dort einen hervorragenden Job gemacht. Die B-Jugend samt Coach Pascal Warpaul wird A-Jugend und die C-Jugend mit den Trainern Julian Koop und Wittern wird B-Jugend. Viktoria geht also den klassischen Weg und nimmt Trainer und Mannschaft mit nach oben.

Anzeige
FB Datentechnik