Ziel Klassenerhalt vor Augen. FC Dornbreite, Jubel. Foto: sr
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Da es im Falle eines Nichtaufstieges des SV Todesfelde in die Regionalliga vier Absteiger in der Oberliga gibt, müssen einige Teams noch Gas geben, um vier Konkurrenten hinter sich zu lassen. Zu diesen gehört auch der FC Dornbreite (23 Punkte), der es am Donnerstag am Steinrader Damm (13 Uhr) mit dem SV Frisia 03 (22 Punkte) zu tun bekommt. Mit einem Sieg oder Unentschieden am Himmelfahrtsspieltag hätten die Lübecker den Klassenerhalt geschafft. Der Nachbar VfB Lübeck II hat diesen schon in der Tasche, nachdem gestern Abend Preußen Reinfeld verloren hat. „Wir werden noch einmal alle Körner mobilisieren und alles reinlegen was wir haben, um als Sieger vom Platz zu gehen. Wir haben einige angeschlagene Spieler, aber keiner wird ausfallen. Also packen wir es gemeinsam an“, gibt sich FCD-Trainer Sascha Strehlau kämpferisch und hofft sicherlich auch auf Unterstützung von außen.Man darf jedenfalls gespannt sein, wie viele Zuschauer sich heute blicken lassen, an diesem wichtigen Tag aus sportlicher Sicht, an dem der FC Dornbreite zum Abschluss sogar freien Eintritt gewährt und sämtliche Zapfhähne auf der Anlage öffnen will.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tabelle:

1.PSV Neumünster1536:1734
2.SC Weiche Flensburg 08 II1634:2229
3.VfB Lübeck II1535:2025
4.Preußen Reinfeld1628:2323
5.FC Dornbreite1532:2823
6.SV Frisia 031431:2822
7.TSV Altenholz1518:4315
8.Eutin 081418:2514
9.TSV Kronshagen1411:374

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -