König Timme-Tipp der Woche: Derbysieg ja, Aufstieg nein

Jörn Großkopf feiert Aufstieg in die Oberliga

Fußballgucken in der König Timme in Timmendorfer Strand in der Strandallee 72

Lübeck – Der Tipp der Woche – von König Timme in Timmendorfer Strand – schaut an diesem Wochenende auf die Partie zwischen Hamburger SV und FC St. Pauli in der 2. Bundesliga.

Schafft es der FC St. Pauli bis zum Saisonende unter die ersten drei in der Tabelle?

  • Ja, die Kiezkicker belegen den Relegationsplatz (33%, 116 Votes)
  • Nein, St. Pauli wird Vierter (28%, 99 Votes)
  • Nein, am Millerntor wird es Platz fünf oder schlechter (23%, 82 Votes)
  • Ja, die Braun-Weißen werden sogar Erster oder Zweiter (13%, 44 Votes)
  • Ich weiß es nicht (3%, 10 Votes)

Total Voters: 351

Wird geladen ... Wird geladen ...

Hamburger tippt: Keiner steigt auf

Gebrandet durch das Elternhaus ging es für Jörn Großkopf im Kindesalter in die Westkurve zum HSV. „Ich war sehr oft im Block E und habe mich aber durch meine Zeit beim FC St. Pauli braun-weiß infiziert“, sagt der 56-Jährige vor dem 109. Stadtderby. Dabei wäre er fast bei seinem früheren Lieblingsclub gelandet, denn im April 1988 war er dort zum Probetraining, übrigens auch bei Werder Bremen. Gelandet ist er dann allerdings am Millerntor und bestritt dort 30 Bundesligaspiele für die Kiezkicker. Zwei schwere Verletzungen warfen ihn allerdings zurück, so dass Großkopf seine Profikarriere an den Nagel hängen musste. Von 1989 bis 2005 spielte er bei renommierten Oberliga-Clubs und beendete seine Spielerlaufbahn beim Niendorfer TSV, wo er im Anschluss Trainer wurde. Vor genau zehn Jahren erwarb der gebürtige Hamburger die Fußball-Lehrer-Lizenz des DFB und wechselte nach seiner Zeit als Coach beim FC St. Pauli-Nachwuchs zu Hessen Kassel. Nach17 Spielen war dort Schluss und die weiteren Stationen waren KFC Uerdingen, SV Eichede, Wedeler TSV, HEBC und FC Türkiye. „Ursprünglich wollte ich danach aufhören, aber der FC Alsterbrüder hat sich sehr um mich bemüht und ich wohne auch gleich um die Ecke, naja und nun bin ich hier. Ich fühle mich da sehr wohl und es bringt mir tierisch Spaß“, so Großkopf. Der Club marschierte mit ihm durch die Landesliga direkt wieder ins Hamburger Fußball-Oberhaus. Das Derby zwischen HSV und St. Pauli wird er nicht im Stadion sehen, trotz Karten. „Wir schauen zuhause bei Freunden auf einem großen Fernseher“, verriet er. Und er glaubt, dass beider Hamburger Vereine den Aufstieg nicht schaffen. Den HSV tippt er auf Platz vier und St. Pauli auf fünf, sechs oder sieben.

Jörn Großkopf (FC Alsterbrüder) klatscht mit den Fans ein. Der Ex-Profi des FC St. Pauli stieg gerade erst als Trainer in die Oberliga auf. Foto: Lobeca/Henning Rohlfs

Mit Herz beim Fußball

König Timme ist direkt im Zentrum von Timmendorfer Strand! Als Restaurant & Bar steht für das Team von Otto Dankert das Wohlfühlen der Gäste an oberster Stelle. Kommt vorbei und genießt in familiärer und gemütlicher Atmosphäre gutes Essen, erlesene Weine und Biere sowie Service mit Herz. Verfolgt im König Timme in geselliger Runde die Live-Übertragungen aller Spiele der 1. und 2. Bundesliga sowie internationaler Sport-Events.

Anzeige

Wer gewinnt das Hamburger Stadtderby am 21. April?

  • Hamburger SV (71%, 65 Votes)
  • FC St. Pauli (20%, 18 Votes)
  • Unentschieden (10%, 9 Votes)

Total Voters: 92

Wird geladen ... Wird geladen ...

König Timme-Tipp der Woche

Jörn Großkopf (früher Profi beim FC St. Pauli): Hamburger SV – FC St. Pauli 1:2

Fußball in der Timme

Hier gibt es mehr Informationen zur König Timme in Timmendorfer Strand (Strandallee 72) und die Reservierungsmöglichkeiten. Ein Besuch lohnt sich direkt an der Ostsee.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -