Kraft lässt gegen HSV-Reserve nach

Lina-Christine Hopp (TSV Siems) im Zweikampf mit Laura Henke (Hamburger SV II). Foto: Lobeca/Wolf Gebhardt

Lübeck – Am vergangenen Sonntag empfingen die Frauen des TSV Siems die Reserve des Hamburger SV. Beide Teams spielen in der jeweiligen Oberliga ihres Verbandes. Die erste Halbzeit gehörte dem TSV Siems. Mit einem Hattrick von Sophie Hagedorn (1.,14.,15.) ging der Gastgeber mit einer 3:0-Führung in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff traf allerdings nur noch der Gast von der Elbe. Mit den fünf Treffern (50., 72., 80., 85, 90.) setzte sich der HSV dann durch, so dass das Spiel 3:5 (3:0) aus Sicht der Lübeckerinnen endete.

Trainer analysiert

Siems-Coach Maurice Maletzki sagte danach zu HL-SPORTS: „Wir haben gut begonnen und konnten das mit drei Toren auch bestätigten. In der zweiten Halbzeit hat die Kraft nachgelassen. Individuelle Fehler machten uns das Leben schwer. Wir wissen, woran wir arbeiten müssen, und das ist das Ziel der nächsten Trainingseinheiten.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Pokal folgt

Am kommenden Montag ist Holstein Kiel (Regionalliga Nord) im Landespokal zu Gast am Krummen Weg. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.