Kopfballduell zwischen Pierre Witt (TuS Lübeck) und Lukas Grage (SV Fortuna St. Jürgen)

Lübeck – Die Kreisliga Süd-Ost geht dieses Wochenende in die 19. Runde. Bisher sind keine Absagen geplant, sodass alle fünf Begegnungen stattfinden können. Im Tabellenkeller empfängt der zuletzt erfolgreiche ATSV Stockelsdorf das Schlusslicht aus Kücknitz. Bei der Pansdorf Reserve wird der TuS Lübeck versuchen Punkte zu klauen um weiter oben zu stehen. Am Steinrader Damm möchten Dornbreite II und Kronsforde die Punkte holen um mit dem Abstieg nichts mehr zu tun zu haben. Fortuna St. Jürgen steht vor einer großen Aufgabe und muss versuchen was zählbares zu Hause zu behalten gegen den Türkischen SV, der nochmal auf Platz zwei klettern möchte. Mark Seemann, Trainer von Schlutup, dagegen betitelt die Partie gegen Azadi als einer der „einfacheren Spiele“. Ahrensbök hat dieses Wochenende Spielfrei.

Die Stimmen zu den Spielen

ATSV Stockelsdorf – TSV Kücknitz (Sa. 14 Uhr)

Kambiz Tafazoli (ATSV): „Mit zwei Siegen im Gepäck wollen wir zu Hause den nächsten Dreier einfahren. Dafür müssen wir wie gegen Ahrensbök und Dornbreite II mit der Leidenschaft wieder zu Werke gehen und die Intensität über 90 Minuten hochhalten. Wir dürfen und werden Kücknitz nicht unterschätzen.“

- Anzeige -

Florian Kleinschmidt (Kücknitz): „Dieses Wochenende geht die Reise für uns nach Stockelsdorf. Auch wenn wir leider wieder personell aus dem letzten Loch pfeifen, pfeift der Schiedsrichter auch dieses Spiel bei 0:0 an. Das bedeutet, dass wir eine weitere Möglichkeit haben zu zeigen, dass wir zu mehr im Stande sind, als der Tabellenplatz aussagt. Das wollen wir auf dem Platz zeigen und vielleicht können wir dann ein Lebenszeichen da lassen.“

TSV Pandorf II – TuS Lübeck (Sa. 16:30 Uhr)

Patrik Jaacks (Pansdorf): „Am Wochenende müssen wir zu Hause gegen TuS Lübeck ran. Im Hinspiel haben wir dort leider 0:1 verloren und wollen diesmal die Punkte auf jeden Fall zu Hause behalten. Leider sind wir noch immer personell angeschlagen und gehen mit einem dünnen Kader in das Spiel. Nichtsdestotrotz sind wir gut aufgestellt und die Jungs werden alles daran setzen die Niederlage aus dem Hinspiel wet zu machen!“

Kevin Behrens (TuS): „Am Samstag sind wir beim aktuellen Tabellendritten aus Pansdorf zu Gast. Bereits im Hinspiel haben sie uns sehr viel abverlangt und dies wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit erneut der Fall sein. Nachdem wir am vergangenen Wochenende leider aussetzen mussten, müssen wir kurzfristig schauen wer uns zur Verfügung stehen wird. Es ist wichtig, dass wir mit der nötigen Konzentration und dem entscheidenden Willen geschlossen auftreten, damit wir etwas zählbares vom Techauer Weg mitnehmen können.“

FC Dornbreite II – Kronsforder SV (Sa. 18 Uhr)

Klaudius Michalsky (FCD): „Am Samstag erwarten wir mit dem Kronsforder SV eine offensiv starke Mannschaft. Nach dem Sieg letzte Woche wollen wir daran anknüpfen und die nächsten 3 Punkte gegen den Abstieg holen. Dazu werden wir wieder eine kompakte Mannschaftsleistung brauchen. Und die gleiche Einstellung wie im letzten Spiel. Die Personallage hat sich leider bei uns nicht verbessert.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Lennart Larsson (Kronsforde): „Am Samstag erwartet uns mit Dornbreite eine schwer einzuschätzende Truppe, die immer wieder über den Kampf kommt. Wir müssen mit einer geschlossenen und kämpferischen Mannschaftsleistung auftreten, um als Einheit die drei Punkte nach Kronsforde zu holen.“

Fortuna St. Jürgen – Türkischer SV (So. 15:30 Uhr)

Andre Meese (Fortuna): „Nach dem Erfolg vom Wochenende wollen wir natürlich direkt daran anknüpfen, um gut in die englische Woche zu starten. Natürlich erwarten wir mit dem Türkischen SV einen ganz anderen Gegner, der selber das Spiel bestimmen und sicher nach dem Topspiel vom vergangenen Sonntag einiges wieder gut machen möchte. Dennoch werden wir alles daran setzen, um unsere Chance zu wahren und zu punkten.“

Mustafa Bayrak (TüSV): „Saisonziel war eigentlich eine vernünftige Mannschaft aufzubauen. Das ist uns teilweise gelungen, wir haben uns jetzt schon von einigen Spielern getrennt und mit dem Neuaufbau begonnen, damit wir für nächste Saison einen schlagkräftigen Kader haben. Wir suchen auch neue Spieler für die kommende Saison. Das Spiel am Wochenende ist für uns eine Vorbereitung auf die Spiele die wir gewinnen wollen.“

SV Azadi Lübeck – TSV Schlutup (So. 16 Uhr)

Kordo Mohammad (Azadi): „Am Sonntag erwarten wir mit Schlutup die Truppe von Mark Seemann, die eine super Saison spielt meiner Meinung nach. Sie haben einen richtigen Lauf und sind brandgefährlich. Wir sind gewarnt und wissen, dass wir bei 100% sein müssen um die drei Punkte zu holen. Erfreulich ist, dass wir stand heute alle Mann an Bord haben!“

Mark Seemann (Schlutup): „Eines der einfacheren Spiele erwartet uns am Sonntag beim Tabellenführer und kommenden Kreisliga-Meister Azadi. Sie spielen seit Wochen sehr konstant und haben ihre letzten neun Spiele allesamt gewonnen. Um also dort auch nur einen Zähler zumindest mitzunehmen, muss alles bei uns passen. Wir brauchen unglaubliche Laufbereitschaft, Härte und Disziplin gepaart mit Mut in den Momenten die wir glaube ich trotzdem bekommen werden. Im Hinspiel haben wir es ihnen gerade in der ersten Halbzeit schwer gemacht und hätten anstatt 1:1, auch führen können zur Halbzeit. Hinten raus verloren wir knapp. Wir wollen auch diesmal das Spiel lange offen halten und versuchen dann was zählbares mitzunehmen. Die Schwere der Aufgabe sowieso wird erschwert da uns wirklich wichtige Spieler fehlen werden, Mert Dogan (verletzt), Eyad Ali Schahin und Tim Blociszeski (beide fünfte Gelbe) sowie 1-2 Spieler noch, die diese Woche nicht trainieren konnten aus der Stammelf werden sicher ausfallen. Jetzt können wieder andere zeigen, dass sie doch näher an der ersten Elf vielleicht dran sind! Ich erwarte Disziplin und volle Bereitschaft von meinen Jungs.“

Die Tabelle

1.SV Azadi1541 : 1939
2.MTV Ahrensbök1448 : 2228
3.TSV Pansdorf II1539 : 2427
4.Türkischer SV1542 : 3227
5.TSV Schlutup1624 : 2422
6.TuS Lübeck1429 : 4622
7.Kronsforder SV1636 : 4120
8.FC Dornbreite II1426 : 3316
9.ATSV Stockelsdorf1623 : 2515
10.SV Fortuna St. Jürgen1531 : 3914
11.TSV Kücknitz14 6 : 393

Bildquellen

  • Pierre Witt und Lukas Grage: Foto: Lobeca/Michael Raasch
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.