Finn Schwerdtfeger (li.) und Lennart Petersen (re.) mit ihrem neuen Coach Benjamin Schramm (mi.). Foto: oH

Lübeck – Der Kampf um den Aufstieg in die Verbandsliga wirft seine Schatten voraus. Der VfL Vorwerk hat dabei auf dem Transfermarkt zugeschlagen und vom ATSV Stockelsdorf zwei Spieler verpflichtet. Finn Schwerdtfeger und Lennart Petersen verstärken ab Januar den Tabellenzweiten. Während Petersen zum erweiterten Kader der Stockelsdorfer 1. Herren gehörte, spielte Schwerdtfeger in der Reserve. „Finn und Lennart sind tolle Jungs mit einer Menge Potenzial und wir freuen uns, dass wir beide von unserem Weg beim VfL Vorwerk überzeugen konnten“, sagt ihr neuer Cheftrainer Benjamin Schramm zu HL-SPORTS. Schwerdtfeger: „Ich freue mich auf die kommenden Herausforderungen und eine tolle und motivierte Truppe.“

Anzeige