Güven Gülden. Foto: oH

Lübeck – Beim TuS Lübeck 93 sucht man nach einem neuen Trainer für die Kreisliga-Herrenmannschaft. Noch ist nicht klar, wer das Ruder dort übernimmt. Da kommt es noch ungelegener, dass sich nun zusätzlich der letzte Jugendtrainer mit Güven Gülden zum Saisonende verabschiedet. Er leitet die B-Jugend und macht nach sieben Jahren im Marlistadion Schluss. Es ist die einzige Nachwuchsmannschaft an der Schlutuper Straße in dieser Saison.

„Ich bin mit Herzblut dabei“

„Nach 16 Jahren Jugendtrainertätigkeit und davon sieben beim TuS möchte ich eine Veränderung. Dabei ist unser zweites Kind unterwegs und ich möchte mehr für meine Familie da sein“, begründet Gülden seine Entscheidung bei HL-SPORTS. Dabei ist er offen für Neues. „Es gab bisher Gespräche mit zwei Vereinen, die positiv waren. Doch noch habe ich mich nicht entschieden“, verrät er. Dreimal die Woche ist er auf dem Platz, sucht Sponsoren und hat sich für seine „Jungs“ bisher immer eingesetzt. Die werden den Verein zum größten teil ebenfalls verlassen. Gülven sagt: „Viele spielen seit zehn Jahren unter mir und ich möchte sie nicht im Stich lassen. Bis zum Herrenbereich möchte ich sie weiterhin begleiten. Ich bin einfach mit Herzblut dabei.“

Anzeige