Andi Burghammer (Trainer bei TuS Lübeck)
Foto: Lobeca/Raasch

Lübeck – TuS Lübeck befindet sich im Mittelfeld der Kreisliga. Zu stark für die Abstiegszone und zu schwach für das obere Drittel. Platz zehn heißt es für die Marli-Kicker zum Winter. Alles ist soweit ausgeglichen und konstante Arbeit von Cheftrainer Andi Burghammer zahlt sich bei den Bedingungen, die bei dem einst namhaften Club dann doch aus. Sieben Siege, neun Niederlagen und zwei Unentschieden zählt die Bilanz. TuS ist in dieser Spielzeit auch immer für Tore satt zu haben. 60 geschossene und 55 kassierte Treffer gab es für die Fans zu sehen. Ob es nun ein 7:4 gegen Preußen Reinfeld war oder auch Mal ein 5:4… An der Schlutuper Straße ist immer etwas los.

„Unnötig Punkte liegen lassen“

„Wir sind zunächst ganz gut in die Hinrunde gestartet, spielten aber in der Schlussphase nicht mehr konstant und ließen teilweise unnötig Punkte liegen. In der Rückrunde wollen wir wieder besser auftreten“, zog Burghammer Fazit bei HL-SPORTS.

Testspiele

02.02. TSV Groß Grönau ll
07.02. SV Bönebütel-Husberg
08.02. Azadi Cup (Hallenturnier)
16.02. Selmsdorfer SV
23.02. Eichholzer SV

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei