Sven Schydel (liegend nocoh im Trokot des TSV Kücknitz) spitzelt gerade noch den Ball des Ahrensböker Stürmers weg
Foto: Lobeca/Kaben

Lübeck – Der Lübecker SC verbucht die Neuzugänge fünf bis acht für die kommende Kreisliga-Saison. Marcel Wieczynski, Andre Karau und Sven Schydel wechseln vom TSV Kücknitz an den Thomas-Mann-Platz und dazu kommt noch Benjamin Barkowski vom VfB Lübeck III.

Seemann und zwei Aufstiegskollegen wieder zusammen

Die drei Kücknitzer waren zuletzt Stammspieler in der Kreisliga und haben schon in Schlutup Verbandsliga-Erfahrung gesammelt. „Andre und Mofi kenne ich schon ewig und habe sogar mit beiden damals mit TuS den Aufstieg in die damalige Verbandsliga geschafft – noch als Spieler. Andre ist im Angriff zuhause, Mofi wird in Abwehrzentrum für noch mehr Konkurrenz sorgen und Sven spielt im Zentrum. Auch vom Charakter passen die drei rein und so waren wir uns nach ein paar Gesprächen doch recht schnell einig“, sagt LSC-Coach Mark Seemann bei HL-SPORTS.

„Großer Konkurrenzkampf“

Die Kaderplanung steht damit nach seiner Aussage kurz vor dem Abschluss. Mit zwei bis drei Spielern ist man beim LSC noch in Gesprächen, „aber auch so sind wir definitiv für die nächste Saison so aufgestellt, dass wir uns als Aufsteiger gut etablieren können und einen großen Konkurrenzkampf haben“, so Seemann weiter.

Bisher hatten Tolga Arslan (VfB Lübeck III), Kevin Rosin (Viktoria), Obaidullah Rahmani (Roter Stern) und Eyad Ali Schahin (bisher mit dem LSC in der Landesliga) ihre Zusage für die kommende Spielzeit beim „neuen“ LSC gegeben.

Anzeige
FB Datentechnik