Lübeck – Weiterhin grüßt das Murmeltier, stellt man sich auch vor dem Wochenende die Frage der Fragen: Was macht das Wetter, kann am Sonnabend (14 Uhr) der VfB Lübeck gegen Türkgücü München auf der Lohmühle kicken? Nach zwei ausgefallenen Heimpartien in Folge (Rostock, 1860 München) käme eine erneute Absage einem Nackenschlag gleich, zumal die Hansestädter (20. Rang/20 Punkte) dadurch so langsam nicht nur tabellarisch, sondern auch terminlich weiter ins Hintertreffen und unter Druck geraten würden. Am heutigen Freitag bat der Drittligist zum virtuellen Pressegespräch, stand natürlich auch das Thema Wetter-und Platzverhältnisse weit oben auf der Prioritätsliste. 

Tendenz: Geht los

Um es gleich aufzulösen: VfB-Pressesprecher Christian Jessen geht nach erneuter Begutachtung des Geläufes davon aus, dass wohl gekickt werden kann und sagte: „Die Platzkommission war heute noch mal drauf. Der Platz ist tief, aber bespielbar und wird hoffentlich auch noch ein bisschen besser. Wir sind zuversichtlich, dass es losgehen wird.“

- Anzeige -
Rolf Martin Landerl. Foto: sr

Unbequemer Kontrahent, einer der Qualität hat…

Den Gegner am Sonnabend sortiert man an der Lohmühle unter der Rubrik „gefährlich“ ein. Das liegt dann auch nicht nur an der Tatsache, dass sich Türkgücü jüngst noch mit Sebastian Meyer (VfL Bochum) Lucas Röser (1. FC Kaiserslautern), Noel Niemann (Arminia Bielefeld), Maxime Awoudja (VfB Stuttgart) und Kilian Jakob (FC Augsburg) verstärken konnten. In Worten von Cheftrainer Rolf Martin Landerl zusammengefasst klingt das so. „Türkgücü ist eine Mannschaft, die individuelle Qualität besitzt, die ein bisschen anders auftritt jetzt durch den Trainerwechsel, ein bisschen tiefer steht. Mal schauen, ob die das morgen auch so machen.“

Zum Teamgeist bei Grün-Weiß…

Zu eigenen Mannschaft, der Marschroute sagte der Österreicher: „Mein Eindruck ist gut. Die Mannschaft hat Bock auf das Spiel. Zu Beginn der Woche – exemplarisch dargestellt – hat die mitgeholfen den Platz frei zu schippen. Das war eine super Teammaßnahme, bei der alle da waren, weil wir unbedingt spielen wollen. Wir nehmen uns natürlich einiges vor für das Spiel, wollen schauen, das die drei Punkte hierbleiben, mit allem was wir haben.“

Angebliche Krisensitzung quatsch…

Dass Anfang der Woche eine Krisensitzung gewesen sein soll (eine lokale Zeitung hatte davon berichtet) kann Landerl nicht bestätigen. „Das ist absoluter Schwachsinn, was da kolportiert wurde. Wir analysieren die Fehler, versuchen die Fehlerquellen abzustellen. Das sind individuelle Fehler, die wir abstellen müssen im Abwehrverbund. Aber natürlich müssen wir eine kaltschnäuzigere Chancenverwertung haben, aus den Möglichkeiten die wir haben mehr rausholen. Das sind die zwei Punkte, an denen wir arbeiten. Es ist nicht so, dass wir uns nicht klare Worte sagen. Es findet keiner cool, dass wir unten stehen. 22 Spiele, 20 Punkte – das wissen wir auch. Darauf müssen wir nicht ständig angesprochen werden. Wir wollen uns da raus arbeiten, die Mannschaft ist intakt.“    

Welches Ergebnis erzielt der VfB Lübeck gegen Türkgücü München?

  • Niederlage (54%, 95 Votes)
  • Sieg (38%, 67 Votes)
  • Unentschieden (8%, 14 Votes)

Total Voters: 176

Loading ... Loading ...

Geredet wurde genug…

Yannick Deichmann, der den Journalisten ebenfalls Rede und Antwort stand, ergänzte. „Von einer Krisensitzung weiß ich nichts, wir haben uns ganz normal zusammengesetzt, dass Spiel besprochen, geschaut was kann man besser machen. Dementsprechend haben wir uns so auf das Spiel morgen vorbereitet. Wir haben die Fehler analysiert, wollen das besser machen, schauen am Ende das wir erfolgreich sind. Natürlich wissen wir auch wo wir stehen, wollen da unten so schnell wie möglich rauskommen.“

Nicolas Hebisch. Foto: Fishing4/Marcel Krause

Personalstand – Nicolas nicht dabei

Ein kurzer Blick auf das Personal. Morten Rüdiger (Kreuzband), inzwischen nicht mehr auf Krücken unterwegs, dazu Tim Weißmann, Dren Feka und Jamie Shalom (alle weiter in Trainingsgruppe II) fehlen definitiv. Nicolas Hebisch muss laut Christian Jessen ebenfalls passen. „Der hat sich einen leichten Muskelfaserriss eingefangen in der Woche.“ Marvin Thiel sei aber wieder voll dabei, könnte zur Option werden (O-Ton Landerl).  

Der 25. Spieltag in der 3. Liga

SV Meppen – Hallescher FC (Fr., 19 Uhr)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

VfB Lübeck – Türkgücü München (Sa., 14 Uhr)

FC Ingolstadt – 1.FC Kaiserslautern

MSV Duisburg – SpVgg Unterhaching

FC Hansa Rostock – SV Waldhof Mannheim 

1.FC Saarbrücken – TSV 1860 München

FSV Zwickau – Dynamo Dresden

FC Bayern München II  – Viktoria Köln  (So., 13 Uhr)

1.FC Magdeburg – SC Verl (So., 14 Uhr)

SV Wehen Wiesbaden – KFC Uerdingen (Mo., 19 Uhr)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments