KT zieht mit Eutin 08 gleich – Sereetzer SV zurück in der Spur

Freude nach dem Erfolg der Kaltenkirchener TS gegen den Ratzeburger SV. Foto: KT
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Erstmalig verlor Eutin 08 in dieser Saison in der Landesliga Holstein Punkte. Im Spiel gegen den Preetzer TSV spielte der Spitzenreiter 1:1-Unentschieden. Trotz dessen blieben Eutin und Kaltenkirchen auch weiterhin nach dem 6. Spieltag ungeschlagen. KT zog durch den Erfolg gegen den Ratzeburger SV punktgleich. SSC Hagen Ahrensburg stellte die eigene Heimstärke unter Beweis und schlug den TSV Pansdorf mit 1:0. SC Rapid Lübeck gab sich im Heimspiel gegen Grün-Weiß Siebenbäumen mit 2:4 (1:1) geschlagen. Nach längerer Zeit mal wieder eine Niederlage vor eigenem Publikum. Maurice Fiedler (59., 77., 90.+2) erzielte am Abend einen Dreierpack für Siebenbäumen.

Punktgleich an der Spitze

Die Kaltenkirchener TS nutzte das Unentschieden von Eutin 08 am Vortag aus und sammelte fleißig den nächsten Dreier der Saison. Mit 2:0 (1:0) gewann KT gegen den Aufsteiger Ratzeburger SV. Dies war bereits der fünfte Sieg im sechsten Spiel. Malte Pietsch (13.) und Emin Muric (73.) ebneten den Weg für den Erfolg in Ratzeburg.

Nächste Niederlage am Beckersberg

Nachdem der Eichholzer SV in der vergangenen Woche in der Landesliga durch die Verlegung des Spieles gegen Phönix Lübeck II zusah und nicht im gewohnten Pflichtspielbetrieb agierte, trat das Team von Sebastian Wenchel am Sonnabend gegen das Schlusslicht SV Henstedt-Ulzburg an. Als Vorteil erwies sich die Routine des SVHU allerdings nicht. Die Begegnung am Beckersberg gewann der ESV mit 3:0 (2:0). Somit schoben sich die Lübecker vorerst auf den 8. Platz. Henstedt-Ulzburg verweilt weiter punktlos am Ende des Teilnehmerfeldes.

Tore satt in Sereetz

Das Torfestival mit zwei der bisher torreichsten Mannschaften der Liga war fast vorprogrammiert zwischen dem Sereetzer SV und TSV Heiligenstedten. So kam es dann auch. Im Heimspiel gewann Sereetz deutlich mit 6:2. Zur Pause sah die Begegnung beim Stand von 2:2 allerdings noch ausgeglichen aus. Vico Dombrowski (3., 64.) und Maurice Maletzki (21., 48.) schnürten jeweils einen Doppelpack. Nach dem zuvor schwachen Start in die Spielzeit war dies nun der zweite Erfolg in Folge. Zuletzt waren die Spieler von André Frese in der vergangenen Woche beim TSV Pansdorf mit 4:0 erfolgreich.

Die Stimmen zum 6. Spieltag

Preetzer TSV – Eutin 08 1:1 (1:0)

Christian Kamm (Eutin): „Ein seltsames Fußballspiel, indem sicher mehr drin war als dieser eine Punkt. Jedoch hatten wir heute nicht die gewohnte Effektivität wie in den letzten Wochen. Darüber hinaus ist es uns nicht gelungen, in der 90. Minute einen Elfmeter zu verwerten. Positiv jedoch, weiter ungeschlagen und eine stabile Defensivleistung gezeigt. Um Ratzeburg zu besiegen, müssen wir wieder eine Schippe drauflegen.“

SV Henstedt-Ulzburg – Eichholzer SV 0:3 (0:2)

Kevin Berens (Eichholz): „Einen hochverdienten Auswärtsdreier konnten wir gegen den SVHU am Beckersberg einfahren. Wir haben kurz gebraucht bis wir komplett in der Partie waren und haben dann immer mehr das Heft in die Hand genommen. Wir bekommen in unserer Druckphase zurecht einen Elfmeter gegen uns gepfiffen, den unser Keeper mit einer Glanztat halten konnte. Danach haben wir uns kurz geschüttelt und konnten verdientermaßen in Führung gehen und diese vor der Halbzeit noch weiter ausbauen. Im zweiten Durchgang haben wir immer mehr die Kontrolle übernommen und durften einen weiteren Treffer bejubeln. Unterm Strich haben wir sehr wenig heute zugelassen und konnten zu null spielen. Die ein oder andere Szene werden wir unter der Woche aufarbeiten, bevor wir am Donnerstag im Kreispokal im Viertelfinale gegen den SV Azadi gefordert sind.“

SSC Hagen Ahrensburg – TSV Pansdorf 1:0 (0:0)

Aydin Taneli (Ahrensburg): „Anhand der Chancen, die wir hatten und durch die Spielanteile haben wir verdient gewonnen. Der Gegner hat viel auf Fehler gelauert, um schnell nach vorne zu spielen. Wir haben es gut in der Verteidigung lösen können. Die letzten Minuten war es eine Zitterpartie, die wir überstanden haben.“

Anzeige
Anzeige

Timo Kirstein (Pansdorf): „Wir haben vorne keine Durchschlagskraft gezeigt, wir haben zu wenig investiert, um etwas verdient mitzunehmen. Das war kein guter Auftritt von uns, nun müssen wir es einfach nächste Woche besser machen.“

Sereetzer SV – TSV Heiligenstedten 6:2 (2:2)

André Frese (Sereetz): „Verdienter Heimsieg. Wir fangen stark an und gehen verdient 2:0 in Führung. Danach bringen wir Heiligenstedten durch einen dummen Fehler zurück ins Spiel und bekommen kurz vor der Halbzeit den Ausgleich. 2. Halbzeit kommen wir stark aus der Halbzeit und gewinnen am Ende hochverdient. Wieder eine starke Teamleistung von meiner Mannschaft.“

Ratzeburger SV – Kaltenkirchener TS 0:2 (0:1)

Nico Gamon (Ratzeburg): „Unterm Strich geht das Ergebnis in Ordnung, weil Kaltenkirchen die Chancen eiskalt genutzt hat. Uns fehlte in den entscheidenden Momenten der Punch und die Durchschlagskraft. Defensiv hat die KT so gut wie keine Fehler gemacht. Trotzdem haben wir auch nach dem 0:2 nicht aufgehört, Fußball zu spielen und kamen zu vereinzelt guten Möglichkeiten. Darauf bauen wir auf und konzentrieren uns auf die nächste Aufgabe bei Eutin 08.“

Rene Sixt (Kaltenkirchen): „Super Leistung ohne die Ausfälle Jeschke und Nrecaj. Mit einem Minikader 90 Minuten gefightet und gute Einstellung aller. Jetzt heißt es alle Spieler wieder zurückzubekommen, um nächste Woche wieder einen breiteren Kader zu haben.“

SC Rapid Lübeck – GW Siebenbäumen 2:4 (1:1)

Christian Arp (Rapid): „In der ersten halben Stunde war es ein lethargischer Auftritt unsererseits und wir lagen verdient hinten. Nach dem Ausgleich ging ein kleiner Ruck durch die Mannschaft und auch im ersten Drittel der zweiten Halbzeit hatten wir drei bis vier große Chancen zur Führung, bis wir durch einen Konter in Rückstand gerieten. Von dem haben wir uns nicht wirklich erholt und haben gegen abgeklärt spielende Gäste am Ende verdient verloren.“

Der 6. Spieltag (1./2./3.9.2023)

Preetzer TSV – Eutin 08 1:1
SV Henstedt-Ulzburg – Eichholzer SV 0:3
SSC Hagen Ahrensburg – TSV Pansdorf 1:0
Sereetzer SV – TSV Heiligenstedten 6:2
Ratzeburger SV – Kaltenkirchener TS 0:2
SC Rapid Lübeck – GW Siebenbäumen 2:4
SV Eichede II – SV Todesfelde II (So., 14 Uhr)
FC Phönix Lübeck II – TSV Lägerdorf

Die Tabelle

1.Eutin 08619 : 516
2.Kaltenkirchener TS616 : 416
3.SV Todesfelde II513 : 511
4.GW Siebenbäumen615 : 910
5.Ratzeburger SV610 : 109
6.TSV Pansdorf610 : 119
7.TSV Lägerdorf511 : 88
8.Eichholzer SV513 : 117
9.Sereetzer SV613 : 157
10.Preetzer TSV69 : 137
11.SSC Hagen Ahrensburg63 : 117
12.SC Rapid Lübeck613 : 136
13.SV Eichede II511 : 126
14.TSV Heiligenstedten614 : 196
15.Phönix Lübeck II46 : 114
16.SV Henstedt-Ulzburg63 : 220
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -