Lübeck – Die Verantwortlichen des VfB Lübeck sind auf der Suche nach einem (eventuellen) Nachfolger von Rolf Martin Landerl, der bei einem Abstieg aus der 3. Liga den Traditionsclub nach fünf Jahren verlassen wird, anscheinend schon recht weit. Vollzug wurde aber noch nicht vermeldet. Doch wer wird es werden, wer ist der neue, starke Mann ab Sommer auf der Trainerbank der Grün-Weißen?

Intern, extern…

Die Kontaktaufnahme der Lübecker mit Benjamin Duda bestätigte der 32-jährige Coach des Regionalligisten VfV Borussia 06 Hildesheim zuletzt (HL-SPORTS berichtete). Der Pole scheint aber nicht die 1A-Option zu sein. Eine interne Lösung scheint auch nicht unmöglich. Lukas Pfeiffer, aktuell der Co-Trainer unter Landerl, wird heiß gehandelt. Auch wenn dieser nur über eine B-Lizenz verfügt.

- Anzeige -

U23-Mann auch im Fokus

Interessant in diesem Zusammenhang: Wie HL-SPORTS erführ könnte auch Norbert Somodi (A-Lizenz), Cheftrainer der U23 des VfB Lübeck, womöglich aufrücken. Das allerdings eher als Co-Trainer beim dann Viertligisten… 

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Norbert Somodi, (Trainer VfB Lübeck II). Foto: Lobeca/Kaben

Doch nur eher Wunschdenken…

Ansonsten fielen in diversen Foren Namen wie Oliver Zapel (früher SV Eichede, Sonnenhof Großaspach, SV Werder Bremen II), Achim Hollerieth (zuletzt Teutonia Hamburg) oder auch Daniel Jurgeleit (zuletzt SC Weiche Flensburg 08). Mehr wie ein frommer Wunsch wird das nicht bleiben, kein Coach sei „ernsthaft in Erwägung gezogen worden.“

Oder diese Herren…

Erweitern wir doch mal noch Anwärter. Wie wäre es zum Beispiel mit Alexander Kiene (Coach in der 4. Liga beim VfB Oldenburg) oder auch Henning Bürger (VfL Wolfsburg II)? Es bleibt spannend…

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.