Lübeck – Der VfB Lübeck hatte vier Spieltage vor dem Abschluss der Saison 2020/2021 bereits eine klare Ansage bezüglich Rolf Martin Landerl gemacht, dass mit diesem bei einem Abstieg aus der 3. Liga nicht in der Regionalliga ein Neuaufbau gestartet wird. Theoretisch ist zwar der Klassenerhalt der Lübecker möglich, wahrscheinlich ist dieses Szenario aber nicht wirklich nach der jüngsten 0:3-Pleite gegen Wiesbaden.

Kandidat – oder auch mehr?

Nach Informationen von HL-SPORTS hat der VfB Lübeck aber schon längst seine Fühler nach einem Nachfolger für Landerl ausgestreckt, hat mit potenziellen Anwärtern auch gesprochen. Zum Beispiel mit Benjamin Duda, noch Coach des Regionalligisten VfV Borussia 06 Hildesheim. Der 32-Jährige gilt als junger, wilder, ehrgeiziger Trainer. Der Vertrag des Polen läuft am 30. Juni in Niedersachsen aus. Hildesheim würde gerne verlängern, doch Duda zögert, sondiert längst Angebote. Dieses liegt ihm inzwischen auch vom TSV Havelse (der kann noch über die Relegation gegen einen Vertreter aus Bayern in die 3. Liga aufsteigen) vor.

- Anzeige -

Ins Rollen gekommen…

In Havelse hat der Ex-Lübecker Jan Zimmermann trotz intakter Aufstiegschance „hingeschmissen“, wird sich nun im Nachwuchsbereich des Hamburger SV (Leitung Nachwuchsleistungszentrum/auch U19) einbringen.  

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Offen gelassen…

Auf Nachfrage bei VfB-Pressesprecher Christian Jessen, sagte dieser zur Suche: „Wir beschäftigen uns schon seit einiger Zeit mit der Planung für die Trainerposition. Zu vermelden gibt es aktuell aber nichts.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.