Landesligist macht es am Ende noch einmal spannend

Vorrunde bei Pölitzer Sportwoche entschieden

Pölitzer Sportwoche 2021: Gefahr im Strafraum der SG Elmenhorst/Tremsbüttel bei Büchener Offensive. Foto: Lobeca/Andreas Knothe

Pölitz – Am Donnerstag stand das zweite Halbfinale beim 8. City Sport-Cup anlässlich der 37. Sportwoche des SSV Pölitz an. Eigentlich sollte Oberligist Preußen Reinfeld dort auf die Mannschaft des Büchen-Siebeneichener SV treffen, doch die Preußen sagten aus Personalgründen anlässlich ihres Pokalfinales am Sonnabend gegen den SV Eichede (16 Uhr) ab.

Reddig dankbar

So mussten die Verantwortlichen des SSV kurzfristig einen Ersatz finden. Mit dem Verbandsligisten SG Elmenhorst/Tremsbüttel wurde schnell einer gefunden. „Ich danke der SG Elmenhorst/Tremsbüttel noch einmal herzlich für ihre Teilnahme am Donnerstag. Für Sonntag hat sich der SV Preußen Reinfeld aber bereit erklärt das kleine Finale gegen den SSV Pölitz zu spielen“, so Sven Reddig, Fußballobmann des SSV.

- Anzeige -

Büchener Dominanz

In der Donnerstag-Partie zwischen Büchen und Elmenhorst dominierten die Lauenburger Gäste von Beginn an die Partie und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten. Die erste nutzten sie gleich zur Führung. Manuel Bollongino dribbelte sich durch den Strafraum der SG und schlenzte das Leder ins Tor. Auch in der Folgezeit hatte der BSSV alles im Griff, doch Elmenhorst versteckte sich nicht: Jan Felix Nessler und Büchens Kapitän Arne Hahn klärten die Chancen des Verbandsligisten auf der Linie. Mit einem Doppelschlag in Minute 27 und 30 durch Timo Havemann schien die Begegnung endgültig in eine Richtung zu laufen.

Spannender Schlussakt

Im zweiten Abschnitt ließ der Landesligist die Zügel etwas lockerer, was die SG Elmenhorst/Tremsbüttel zu weiteren Chancen brachte. In den letzten Minuten wurde die Begegnung noch einmal richtig spannend. Zunächst begann der eingewechselte Keeper Hamid Afshar im eigenen Fünfmeterraum mit dem Dribbeln, doch er verlor das Leder an Stürmer Tim Westphal, der locker zum 1:3 aus Sicht Elmenhorsts einschob. Als Westphal drei Minuten später mit einem schönen Lupfer auf 2:3 verkürzte schien gar eine Verlängerung möglich, doch die Büchener standen in den letzten Minuten sicher hinten und verwalteten den Sieg.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Jonas Fahrenkrog (SG Elmenhorst/Tremsbüttel) im Zweikampf mit Arne Hahn (rechts, Büchen-Siebeneichener SV). Foto: Lobeca/Andreas Knothe

Reines Landesliga-Finale

Am Sonntag stehen bei der ersten Mannschaft dann die Finals an. Ab 13 Uhr startet das kleine Finale zwischen Preußen Reinfeld und dem SSV Pölitz, während im Anschluss die Mannschaften des SV Eichede II und der Büchen-Siebeneichener SV und dem Sieg beim 8. City Sport-Cup kämpfen.

Ü40 des SSV Pölitz am Freitag gefordert

Am heutigen Freitag (23.7.) steht das Turnier der Alten Herren des SSV Pölitz an. Teilnehmen werden die Ü40 Mannschaften des SV Eichede, des VfL Oldesloe, der gastgebende SSV, sowie die Dritte Mannschaft des SSV Pölitz.

Turnier der Dritten am Sonnabend mit dem FC Dornbreite Lübeck III

Die Dritte Mannschaft des SSV Pölitz bestreitet ihr Turnier am Sonntag. Dort kämpfen sie mit dem TSV Grabau und FC Dornbreite III ab 14 Uhr um den Sieg.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.