Abdullah Abou Rashed beim Abschluss. Archivfoto: Lobeca/André Porath
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Die Sonntagsspiele der Verbandsliga Süd-Ost brachten zum Teil überraschende Resultate. Damit ist nicht die derbe Pleite des VfL Vorwerk bei der Phönix-Reserve gemeint, eher schon der unerwartete Punktverlust der SVG Pönitz bei der SG Bad Schwartau. Im Kellerduell holte der TSV Lensahn mit einem Sieg gegen den SV Schackendorf den ersten Sieg und damit die ersten drei Punkte überhaupt in der neuen Liga.

SG Bad Schwartau – SVG Pönitz 2:2 (0:1)

Alexander Weiß (SGBS): „Die Jungs haben eine Reaktion gezeigt. Das hatte sich in der Trainingswoche schon angedeutet. Wir geraten früh in Rückstand, bleiben aber dran und können das Spiel ausgeglichen gestalten. In der 2. Halbzeit können wir aufgrund eines Torwartfehlers ausgleichen, bekommen leider schnell wieder das Gegentor, geben aber nicht auf und können erneut ausgleichen. Am Ende gibt es noch Chancen auf beiden Seiten, es bleibt aber meiner Meinung nach bei einer gerechten Punkteteilung. Wenn wir weiterhin so gemeinsam arbeiten, dann können wir auch in Zukunft gegen die individuell besser besetzten Mannschaften Punkte sammeln. Pönitz weiterhin viel Erfolg.“

Martin Wagner (SVG): „Leider nehmen wir heute nur einen Punkt aus Bad Schwartau mit. Wir waren heute die spielbestimmende Mannschaft und sind auch verdient in Führung gegangen. Aber unsere kleinsten Fehler wurden heute sofort bestraft. Wir haben heute verpasst, den Deckel rechtzeitig drauf zumachen und müssen das Unentschieden jetzt hinnehmen. Am Mittwoch geht es für uns weiter und dann müssen wir es wieder besser machen.“

- Anzeige -

TSV Lensahn – SV Schackendorf 2:1 (1:0)

Christian Ippig (TSV): „Eine große Erleichterung. Kein Spiel für schwache Nerven und nicht auf Verbandsliganiveau. Wir machen das wichtige 1:0 kurz vor der Pause und versäumen es nach der Pause das 2, 3 oder 4:0 im Minutentakt nachzulegen. Schackendorf macht aus nur einer einzigen Torchance den Anschlusstreffer, so dass wir noch etwas zittern mussten. Aber ein Kompliment an die heute neuformierte Abwehr mit drei 20-Jährigen. Das haben sie super gemacht. Der erste Sieg fühlt sich gut an.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

1.FC Phönix Lübeck II – VfL Vorwerk 7:1 (4:0)

Benjamin Schramm (VfL): „Zwei Spiele, 1:12 Tore und punktlos, mehr braucht man nicht zu sagen. Auch heute haben wir uns bis auf 20 Minuten in der zweiten Halbzeit kaum gewehrt. Einige Spieler haben noch nicht verstanden, dass die Zeit für Schönspielerei vorbei ist und der Wind in der Verbandsliga anders weht. Die Saison ist noch sehr jung und wir haben schon Mittwoch im Nachholspiel gegen Pönitz die Chance auf Besserung, mit Einsatz und Leidenschaft.“

Die Spiele

Groß Grönau – Rapid 2:2
Rönnau – Hamberge 3:0
Sarau/Bosau – Neustadt 3:0
Bad Schwartau – Pönitz 2:2
Lensahn – Schackendorf 2:1
Phönix II – Vorwerk 7:1

Die Tabelle Gruppe Süd-Ost

1.SG Sarau/​Bosau413 : 212
2.1.FC Phönix Lübeck II417 : 89
3.SC Rapid Lübeck412 : 68
4.SC Rönnau 74311 : 27
5.SG Bad Schwartau45 : 75
6.SVG Pönitz311 : 64
7.TSV Eintracht Groß Grönau38 : 44
8.TSV Lensahn33 : 103
9.SV Hamberge44 : 112
10.TSV Neustadt33 : 131
11.SV Schackendorf32 : 90
12.VfL Vorwerk21 : 120

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.