Liga-GmbH kommt, Schnoor wechselt und ein Camp an der Travemünder Allee

Phönix Lübeck baut weiter an der Zukunft

Stefan Schnoor, Technischer Leiter 1. FC Phönix Lübeck. Foto: sr

Lübeck – Sommerpause? Nicht beim 1. FC Phönix Lübeck! Der Regionalligist startet zwar erst kommende Woche ins Training, doch hinter den Kulissen geht es zur Sache. Das vorerst letzte Highlight war die Vertragsverlängerung von Haris Hyseni am vergangenen Dienstag, der zwei weitere Jahre an der Travemünder Allee bleibt. Das Projekt „Stadion Flugplatz“ soll möglicherweise noch in dieser Woche einen nächsten Schritt machen. Die Unterlagen von der Stadt sollen bald fertig sein, damit der Verein das Gelände als Pächter übernehmen kann. Dazu kommt die Gründung der Liga-GmbH, die bereits seit über einem Jahr geplant ist. Auch durch Corona verzögerte sich die Professionalisierung des Clubs.

Ligamannschaft getrennt vom Gesamtverein

Sportdirektor Frank Salomon sagt zu HL-SPORTS: „Zum Saisonstart soll es so weit sein. Das hat sich alles etwas gezogen. Wir begründen diese Liga-GmbH im Rahmen der Strukturen, die wir für die Zukunft schaffen und wichtig halten. Der Stadionbau, Steuer- und Wirtschaftsfragen und auch die mögliche Situation den Gesamtverein von der Ligamannschaft zu trennen, so dass in einem negativen Fall, den wir natürlich nicht erwarten eines Tages der 1. FC Phönix Lübeck e.V. nicht in Mitleidenschaft gezogen wird, was man ja schon bei dem einen oder anderen Verein beobachten konnte. Intern sehen wir uns natürlich als ein Phönix-Verein, das steht außer Frage.“

- Anzeige -

Schnoor übernimmt andere Aufgaben

In diesem Zusammenhang wird Stefan Schnoor nicht mehr den Posten des Technischen Leiters ausüben, sondern als Scout und Berater für die Adler tätig sein. Der Ex-Profi sagte zu HL-SPORTS: „Da sind eine Menge guter Leute am Werk und im vergangenen Jahr habe ich auch noch bei den Transfers unterstützt. Bei der der Expertise von Oliver Zapel und Frank Salomon muss ich da nicht mehr viel machen. Ich werde nun andere Aufgaben im Verein übernehmen.“ Salomon, der als Geschäftsführer der Liga-GmbH fungieren wird, ergänzte: „Der Posten des Technischen Leiters ist in der Gesellschaft nicht mehr vorgesehen, aber wir möchten mit Stefan weiter zusammenarbeiten.“

Phönix Lübeck organisiert im Juli 2022 vier Fußballcamps!

Im Juli 2022 wird der 1. FC Phönix Lübeck vier Fußballcamps an der Travemünder

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Allee organisieren. Die fünftägigen Fußballcamps stehen für Jungs und Mädchen der Jahrgänge 2009 bis 2012 offen. Die Teilnehmer erleben pure Spielfreude, denn in altersgerechten Trainingsgruppen lernen die Spieler das Passspiel, verschiedene Schusstechniken und viele coole Tricks. Die Jungs und Mädchen im Alter von 10 bis 13 Jahren erwartet dabei ein lehr- und abwechslungsreiches Trainingsprogramm mit je zwei Trainingseinheiten pro Tag.

Pro Camp-Tag werden jeweils ein Theorie- und ein Praxismodul in den Tagesablauf integriert. Dadurch wird gewährleistet, dass die Spieler sich mehrmals mit der Thematik befassen und das Gelernte besser verinnerlicht wird. Alle Kinder bekommen ihr eigenes Puma Trikot mit ihrem Wunschnamen und ihrer Lieblingszahl, dazugehörige Hosen und Stutzen, gemeinsame Mittagessen inklusive Obst und Getränke, einen Teilnehmerpokal, sowie eine Urkunde und Give Aways. Zusätzliche Informationen und das Anmeldeformular finden Sie unter www.phoenix-adler.de/fussballcamp

Bildquellen

  • Stefan Schnoor bei der Vorstellung Technischer Leiter, 1. FC Phönix Lübeck. Foto sr: sr
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments