Travemünde dreht letztes Heimspiel

Bastian Henning (TSV Travemünde). Archivfoto: Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Im einzigen Spiel der Landesliga Holstein am Sonnabend trafen der TSV Travemünde und der Büchen-Siebeneichener SV aufeinander. Die Gäste gingen zwar zweimal in Führung, verließen den Platz aber trotzdem als Verlierer: Endstand 3:2 für Travemünde.

Die Partie begann verspätet, denn zunächst wurde es emotional. Die Gastgeber verabschiedeten eine Reihe verdienter Spieler. Der BSSV ging durch Arne Hahn in der 13. Minute in Führung, die Phillip Kamke postwendend ausglich (14.). Die Freude währte aber nicht lange, denn Philipp Haupt sorgte für die erneute Gästeführung (18.), die dann bis zur 63. Minute Bestand hatte. Lennart Kurth glich für die Monte-Kicker aus und nur vier Minuten später sorgte Bastian Henning für den Endstand.

- Anzeige -

Travemündes Torwart-Trainer Daroslav Lazic sagte zu HL-SPORTS: „3:2 gewonnen. Vielleicht haben wir es einen Tick mehr gewollt, damit unser letztes Heimspiel in der Saison die Grundlage für einen geilen Abend wird. Wir hatten vor dem Spiel ein paar Verabschiedungen von überragenden Charakteren. Wir haben auf dem Platz richtig Vollgas gegeben, und das werden wir jetzt auch nach dem Spiel. Wir danken Büchen für das faire Miteinander außerhalb des Platzes und ihr Entgegenkommen bei den Verabschiedungen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Gästetrainer Gerd Dreller fasste das Geschehen kurz zusammen: „Ein Déjà-vu. Wieder schaffen wir es nicht, eine (zweimalige) Führung über die Zeit zu bringen. Durch individuelle Fehler laden wir den Gegner ein, der dankend annahm.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments