Marvin Miljic traf gegen Hohenwestedt doppelt. Foto: Lobeca/Seidel
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Am Sonnabend standen drei regionale Teams auf dem Platz, waren in der Oberliga und im Rahmen des 16. Spieltages gefordert. Im Aufsteiger-Duell gelangte Preußen Reinfeld am Bischofsteicher Weg gegen den MTSV Hohenwestedt zu einem Sieg, durfte jubeln. Nicht punkten, beziehungsweise leer sind hingegen die beiden Lübecker Oberligisten ausgegangen. Der FC Dornbreite konnte in Heide eine Niederlage nicht abwenden, der VfB Lübeck (U23) stand beim Tabellenführer TSB Flensburg letztlich auf verlorenem Posten.

Preußen Reinfeld – Hohenwestedt 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Vogel (27.), 2:0 Miljic (30., Elfmeter), 3:0 Miljic (37.), 4:0 Wurst (77.)

Pascal Lorenz (Reinfeld): „Das war ein hochverdienter Sieg, wo wir über neunzig Minuten klar die bessere Mannschaft waren. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir eine sehr, sehr gute Hälfte gezeigt, haben reif und erwachsen gespielt, gegen einen Gegner, der nur auf verteidigen und kontern aus war. Die Tore haben wir gut rausgespielt, die Chancen auch genutzt. Von daher war es eine sehr gute Partie von uns, auch wenn die zweite Halbzeit nicht mehr so gut von uns war, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir sind stolz auf das was die Jungs geleistet haben, freuen uns über die nächsten, wichtigen drei Punkte.“

Heider SV – FC Dornbreite 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Soumah (24., Elfmeter), 2:0 Ehlert (36.), 3:0 Ehlert (54.)

Thomas Manthey (FCD): „Das war eine verdiente Niederlage gegen den Heider SV. Nico Heyden war bei uns bester Spieler und hat viele Bälle gehalten. Mit etwas Glück gehen wir mit 1:0 in Führung durch einen guten Angriff von uns. Jetzt heißt es Mund abputzen und weiter machen.“

Anzeige

TSB Flensburg – VfB Lübeck II 5:1 (2:1)

Tore: 0:1 Demir (22.), 1:1 Holtze (38.), 2:1 Fleige (42.), 3:1 Fleige (46.), 4:1 Holtze (49., Elfmeter), 5:1 Fleige (79.)

Dominik Toschka (VfB II): „Flensburg hat ein sehr gutes Spiel gemacht, auch in der Höhe verdient gewonnen. Die können am Ende sogar noch höher gewinnen. Obwohl wir eigentlich gut ins Spiel gekommen sind und durch Demir 1:0 führen, wir da auch gut verteidigen, kriegen aber vor der Halbzeit noch einen Doppelschlag, liegen zurück. Das ist dann so eine Sache, wenn es zu schnell geht, nach der Pause wieder einen Doppelschlag kassieren. Wenn man so ein Spiel länger offenhalten kann, kriegt man vielleicht auch nochmal eine Möglichkeit nach vorne, aber so war das Spiel dann praktisch entschieden. Daraus müssen wir lernen, da müssen wir nun langsam mal ankommen in der Liga, im Herrenbereich.“

PSV Neumünster- SC Weiche II 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Drauschke (8.), 1:1 Sankowski (41.), 1:2 Richter (69.), 2:2 Barendt (85.)

Welcher Nordclub aus der Bundesliga und 2. Bundesliga interessiert Dich am meisten?

  • Hamburger SV (56%, 475 Votes)
  • FC St. Pauli (18%, 150 Votes)
  • Holstein Kiel (11%, 96 Votes)
  • Hansa Rostock (6%, 53 Votes)
  • Werder Bremen (5%, 41 Votes)
  • Hannover 96 (2%, 18 Votes)
  • Eintracht Braunschweig (1%, 8 Votes)
  • VfL Wolfsburg (0%, 2 Votes)

Total Voters: 843

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -