Lukas Alexander Görlitz (FC Dornbreite Lübeck) empfängt nun den Tabellenführer. Foto: Lobeca/Gebhardt
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – So langsam geht es auf die Zielgerade in der Oberliga im Jahr 2022. Am 11. Dezember sollen die letzten Partien im schleswig-holsteinischen Oberhaus planmäßig enden, danach geht es in die Winterpause. Zuvor werden aber noch vier Spieltage absolviert, der erste davon startet aus regionaler Sicht am Sonnabend mit dem Kick zwischen dem FC Dornbreite und SV Todesfelde. Abgerundet wird alles am Sonntag mit den Auftritten des VfB Lübeck II gegen Neumünster, dem des SV Eichede gegen den SV Frisa 03 und des Oldenburger SV, der bei Inter Türkspor Kiel gefordert ist. Spielfrei ist der TSV Pansdorf.

FC Dornbreite – SV Todesfelde (Sa., 14 Uhr)

Thomas Manthey (FCD): „Die Rollen im Spiel gegen Todesfelde sind klar verteilt. Wir empfangen den Spitzenreiter und eine der besten Mannschaften der Oberliga. Vielleicht gelingt uns ja ein kleines Wunder gegen Todesfelde – wir haben nichts zu verlieren und können komplett befreit aufspielen. Einsatz von Senghore ist noch offen. Worreschck wird vermutlich wieder dabei sein, Akcasu nach seiner 5. Gelben Karte im Spiel gegen Siebenbäumen nicht.“

- Anzeige -

Sven Tramm (SVT): „Der Einsatz von Holst (krank) und Sixtus, der sich im Spiel gegen Eichede verletzt hat, ist fraglich. Dornbreite kommt über den Team-Spirit. Nichtsdestotrotz fahren wir nach Lübeck um dort 3 Punkte zu holen. Dafür müssen wir aber ein anderes Gesicht zeigen, wie am vergangenen Wochenende.“  

VfB Lübeck II – PSV Neumünster (So., 14 Uhr)

Nils Kjär (VfB II): „Wir haben alle noch die deutliche Hinspiel-Niederlage in Erinnerung. Neumünster ist eine Mannschaft, wenn man die spielen lässt, dann können sie sich in einen Rausch spielen. Da gilt es natürlich defensiv auf der Hut zu sein. Wir haben sowieso zu viele Gegentore bisher kassiert, daran müssen wir arbeiten, weniger Fehler machen und uns nun besser präsentieren als zuletzt.“     

SV Eichede – SV Frisia (So., 14 Uhr)

Paul Kujawski (SVE): „Wir erwarten einen unangenehmen Gegner, der sich zuletzt stabilisiert hat, was man auch an den Ergebnissen sehen kann. Wir müssen mit der richtigen Einstellung und Leidenschaft spielen, ansonsten kann man keine Spiele in der Oberliga gewinnen. Ich erwarte, dass das Team jetzt die nächsten Wochen, die intensiv sein werden, höchstkonzentriert sind und Bock haben.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Inter Türkspor – Oldenburger SV (So., 16 Uhr)

Schaut ihr euch die WM 2022 in Katar an?

  • Nein, ich schaue mir die WM gar nicht an (28%, 429 Votes)
  • Ja, ich schaue mir die meisten Spiele an (25%, 394 Votes)
  • Ja, aber nur die deutschen Spiele (19%, 291 Votes)
  • Die WM ist mir völlig egal (18%, 272 Votes)
  • Ich bin noch unentschlossen (10%, 162 Votes)

Total Voters: 1.548

Wird geladen ... Wird geladen ...

Weitere Spiele:

SC Weiche II – GW Siebenbäumen (Sa., 13.30 Uhr)
FC Kilia Kiel – TSV Bordesholm (Sa., 14 Uhr)
TSB Flensburg – Husumer SV (Sa., 14 Uhr)
Eckernförder SV – Heider SV (So., 14 Uhr)

Die Tabelle:

1.SV Todesfelde1860:2041
2.FC Kilia Kiel1660:1840
3.SV Eichede1731:1139
4.Heider SV1747:3334
5.PSV Neumünster1748:2630
6.TSB Flensburg1734:2426
7.Eckernförder SV1631:2426
8.Inter Türkspor1736:3423
9.VfB Lübeck II1639:4021
10.Oldenburger SV1627:3321
11.TSV Bordesholm1729:3319
12.TSV Pansdorf1728:4516
13.SC Weiche Flensburg 08 II1725:3815
14.Husumer SV1723:5514
15.FC Dornbreite1718:4712
16.SV Frisia 031514:4310
17.GW Siebenbäumen1715:418

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.