Niklas von Aschwege (SSV Jeddeloh) blockt den Pass von Moritz Marheineke (VfB Lübeck)
Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige

Lübeck – Das Transferfenster ist zwar seit über einem Monat geschlossen, eine Personalie gibt es Anfang März dennoch beim VfB Lübeck zu vermelden.

Ex-Abwehrchef wird Teammanager

Moritz Marheineke kehrt nun auch offiziell zum VfB Lübeck zurück, wird ab sofort die Position des Teammanagers besetzen. Der VfB und sein langjähriger Abwehrchef und Kapitän einigten sich zunächst auf eine Zusammenarbeit bis zum 30. Juni 2021.

Jubel aus alten Zeiten. Hier noch in der SH-Liga beim Siegtor gegen TuRa Meldorf. Foto: Christoph Kugel

…nie wirklich weg

Wirklich weg war „Lui“ nie. Nach seinem Karriereende im Sommer 2018 war Marheineke bei (fast) allen Spielen, ob heim oder auswärts, Stammgast und fieberte mit seinen Jungs mit. Umso glücklicher ist der inzwischen 35-Jährige, nun auch wieder eine offizielle Funktion im Club bekleiden zu können. „Ich freue mich riesig auf die neuen Aufgaben. Es ist ein schönes Gefühl wieder dabei zu sein zu dürfen“, so Marheineke.

„Lui wird künftig viele organisatorische Dinge rund um die erste Mannschaft übernehmen“, so Sportdirektor Rocco Leeser. „Es freut mich, dass wir eine VfB-Legende vergangener Tage wieder im Verein einbinden können. Auch das zeichnet unseren Verein aus.“

Anzeige