Luis Coordes verlässt den FC St. Pauli

Mittelfeldspieler wechselt zum VfB Stuttgart II

Hamburg – Winterabgang beim FC St. Pauli: Offensivspieler Luis Coordes verlässt die Kiezkicker und schließt sich dem VfB Stuttgart II in der Regionalliga Südwest an. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Coordes (23) war 2016 vom MTV Treubund Lüneburg ins Nachwuchsleistungszentrum des FC St. Pauli gewechselt, wo er für die U17 und U19 spielte. Zur Saison 2018/2019 wurde Coordes mit seinem ersten Profivertrag beim FCSP ausgestattet. 2019 debütierte der offensive Außenbahnspieler gegen den VfL Bochum in der 2. Bundesliga, insgesamt bestritt er 13 Zweitligaspiele. In der vergangenen sowie der laufenden Spielzeit kam Coordes jedoch nicht mehr bei den Profis des FC St. Pauli zum Einsatz.

- Anzeige -

Stimmen zum Wechsel:

Sportchef Andreas Bornemann: „Luis‘ Entwicklung verlief zuletzt nicht so, wie wir es uns versprochen und erhofft hatten. Der Wechsel bietet ihm die Möglichkeit, sich an anderer Stelle neu zu beweisen. Dafür wünschen wir ihm alles Gute.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Coordes: „Die Zeit beim FC St. Pauli werde ich immer in guter Erinnerung behalten. Ich habe hier viel gelernt und konnte meine ersten Erfahrungen im Profifußball sammeln. Zuletzt bin ich nicht wie erhofft zum Zuge gekommen, deswegen ist der Wechsel jetzt der richtige Schritt für mich, um mich in Stuttgart einer neuen Herausforderung zu stellen. Ich wünsche dem FC St. Pauli alles Gute für die weitere Saison.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.