In Todesfelde wird geplant für die neue Saison. Foto: sr

Todesfelde – Eine gute Saison absolvierte bekanntlich der SV Todesfelde. Die Kicker von der Dorfstraße wurden „Corona-Oberligameister“, lagen verdient vorn im Klassement, verzichteten allerdings frühzeitig darauf, auch den nächsten Schritt (4. Liga) zu gehen. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben! Inzwischen stehen einige Eckdaten fest bei den Segebergern für die angehende Spielzeit 2020/2021, tastet man sich vor.

Zweite Hälfte Juli…

So soll der Startschuss in die Vorbereitung, für das erste Training, „höchstwahrscheinlich“ am 20. Juli ertönen. Einige Testpartien wurden auch schon „klar gemacht“ laut Teammanager Sven Tramm. „Man weiß aber auch nicht, ob das dann wirklich alles stattfinden wird.“

Wieder an den Techauer Weg?

Die erste Planung in Segeberg schaut so aus: SC Rönnau Segeberg (1.8.), erneute Teilnahme am Blitzturnier des TSV Pansdorf (8.8.) und ein Testkick gegen Hamburgs Barmbek-Uhlenhorst (22.8.). Beim Thema Trainingslager müsse „man schauen, was da geht…“

Anzeige
AOK