Mittwoch, 7. Dezember 2022 18:06
- Anzeige -
Start Regionalliga VfB Lübeck Mannschaft steht an erster Stelle – die Zeit von Thiel beim VfB...

Mannschaft steht an erster Stelle – die Zeit von Thiel beim VfB Lübeck wird kommen

-

Lübeck – Es läuft beim VfB Lübeck! In der Regionalliga Nord sind die Grün-Weißen in neun Partien (6 Siege/3 Remis) ungeschlagen geblieben. Auch im DFB-Pokal hielten sich die Lohmühlenkicker schadlos, zogen durch ein 1:0 gegen den F.C. Hansa Rostock in die 2. Runde ein. Dort wartet am 18. Oktober nun Erstligist FSV Mainz 05 auf den Viertligisten. Zudem steht das Team von Lukas Pfeiffer nach dem Derbysieg gegen den 1. FC Phönix auch im Halbfinale des Landespokals. Dabei, aber nicht wirklich voll mittendrin ist Marvin Thiel. Der Lübecker Jung kehrte im Sommer aus der Regionalliga West von Preußen Münster zurück zur Lohmühle, kam aber noch nicht so wirklich zum Zug an der alten Wirkungsstätte.

Alle werden gebraucht

„Wir sind mit ihm viel im Austausch, nicht nur die Trainer, sondern auch die Spieler. Marvin ist voll integriert in der Mannschaft, hat sich schwer getan in den letzten Wochen und Monaten, hatte auch in der Vorbereitung eine kleine Verletzung und war deshalb auch erst einmal wieder hinten dran“, schildert Lukas Pfeiffer die aktuelle Situation, weiß aber genau, was er am Allrounder hat. „So wie wir „Marv“ kennen ist das ein absoluter Kämpfer-Typ, der lässt sich nicht unterkriegen. Er trainiert gut, hat „Waffen“ die uns guttun. Klar war es für ihn zuletzt schwierig, ich hoffe aber, dass es für ihn wieder besser laufen wird. Am Ende haben wir einen großen Kader, werden alle gebraucht“, so der VfB-Coach.

Marvin Thiel (VfB Lübeck) im Presseraum. Foto: sr

Liefern

Thiel selbst wirkt reflektiert und sagt: „Für mich steht der sportliche Erfolg der Mannschaft im Vordergrund. Da muss ich natürlich, auch wenn ich hier vorher schon ein paar Jahre gespielt habe, mich auch hintenanstellen, Leistung zeigen im Training und auch im Spiel.

Etwas Rückstand

Thiel weiter: „Wenn man die letzten Monate, mit dem Böllerwurf in Essen, dazu nimmt, auch verschiedene Verletzungen dort, dann bin ich ja eigentlich erst jetzt wieder ein bisschen in Fahrt gekommen. Nun gilt es das Niveau insgesamt wieder anzuheben.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Kein Frust

Marvin Thiel gibt sich kämpferisch. „Ich bin sehr ehrgeizig, mir war von vorneherein bewusst, dass es auch schwieriger wird die Leistung von früher zu bestätigen, dass vielleicht der eine oder andere im Umfeld auch eine gewisse Erwartungshaltung an mich hat. Letzten Endes steht aber immer der mannschaftliche Erfolg im Vordergrund, bin ich nicht am Verzweifeln, setze mich in die Ecke und habe keine Lust, weil ich nicht von Anfang an spiele.“

Next:

Am Freitag (20 Uhr) empfängt der VfB Lübeck auf der Lohmühle den SV Atlas Delmenhorst.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.