Foto: Peter Stäcker
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Meddewade – In einem hart umkämpfenden Spiel behaupteten sich die Fußball-Damen des SV Meddewade gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer mit 2:1 (1:0) und finden nun den Weg in die verdiente Winterpause.

In einer Partie auf Augenhöhe kamen beide Teams zu ihren Chancen. Nach einer guten Aktion von Löwenstrom, konnte Böttcher den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Auch auf der Gastgeberseite versuchten die schnellen Offensivspielerinnen durchzukommen, bissen sich aber an SVM-Defensive ein ums andere Mal die Zähne aus. Kurz vor der Halbzeit brachte Voß eine Ecke vors Tor, die leider niemanden von ihren Mitstreiterinnen fand, aber eine JuS-Spielerin. Diese beförderte den Ball glatt ins eigene Tor.

Nach dem Seitenwechsel eroberte Fellechner den Ball in der eigenen Hälfte, dann wurde durch Böttcher Löwenstrom auf die Reise geschickt. Diese erhöhte souverän auf 2:0. In der Schlussphase gelang den Gastgeberinnen dann doch noch der Anschlusstreffer.

Mit beeindruckenden 42 Treffern stellt JuS Fischbek den besten Angriff der Frauen KL Süd und führten bisher ungeschlagen die Tabellenspitze an. Bei dieser stark aufspielenden Mannschaft sind die Damen des SVM bis an unsere Grenzen gegangen und wurden dafür mit drei Punkten belohnt.

Leider wurde das Spiel von einer schweren Verletzung auf Seiten der Gastgeberinnen überschattet. Beste Genesungswünsche.