Lübeck – Die Philosophie und der Geist des Jugendfußball-Förder-Projekts „Hanse-Lübeck“ sind gerettet und sollen einen Fortbestand unter der Flagge von Lübeck 1876 haben. Auf diesen, vom Führungspersonal des aktuellen JFV Hanse Lübeck, erarbeiteten und unisono favorisierten Weg verständigten diese sich mit der Fußball-Abteilungsleitung und der Vereinsführung von Lübeck 1876. Für den Fall der Fälle steht auch ein neuer Stammverein für eine zukunftsweisende Kooperation im Hintergrund bereit.

Karlshof wird zur Zentrale

Heimspielort und überwiegende Trainingsstätte der vier talentorientiert spielenden Jugendmannschaften (C-Junioren-Landesliga, C-Junioren-Oberliga, B-Junioren-Landesliga und A-Junioren-Oberliga) soll ab Juli 2020 das Vereins-Sport-Zentrum Karlshof an der Travemünder Allee werden. Die JFV-Hanse-Verantwortlichen sind froh und erleichtert, den Mädchen und Jungs sowie den Trainern der vier JFV-Hanse-Kicker-Mannschaften zügig eine Perspektive ohne großartige Umstellungen bieten zu können.

Erste Infos an Trainer „etwas voreilig“

In der vergangenen Woche stieg der SV Viktoria 08 aus dem Zusammenschluss aus. Danach wurden die Trainer und Mannschaftsverantwortlichen informiert, dass der JFV Hanse zur neuen Saison keine Teams melden würde. Das war „etwas voreilig“, wie Jens Schwarz gegenüber HL-SPORTS kurz erklärte. Nun geht es also doch weiter.