Ex-Profi Michael Hopp (rechts) hat es immer noch drauf. Hier beim Confima-Cup, noch im Buzzer-Outfit
Foto: Lobeca/Raasch

Bad Schwartau – Holstein Kiel gewann zum ersten Mal das Benefiz-Fußball-Turnier der Oldies um den Gottschi-Cup in der Bad Schwartauer Jahnhalle. Die “Störche” siegten im Finale gegen den Landesrivalen VfB Lübeck mit 2:1. Heiko Petersen traf zum 1:0 für Kiel, Daniel Pauls glich aus, “Lollo” Ilski erzielte den Siegtreffer. Es war ein tolles Endspiel, beide Mannschaften zeigten schon während des gesamten Turniers gute Leistungen. Im Spiel um Platz drei, ausgetragen im Neunmeterschießen, behielten die LN-Buzzerboys mit 3:2 die Oberhand gegen den Hamburger SV.

Das erste Halbfinale gewann Holstein Kiel glücklich mit 1:0 gegen die Buzzerboys. Thorsten Rohwer traf drei Sekunden vor der Schlusssirene. Das zweite Halbfinale war eine klare Angelegenheit für den VfB Lübeck – 3:0 gegen den HSV durch Tore von Daniel Pauls und Andres Urbszat (2).

Enttäuschend das Abschneiden des Vorjahressiegers Nordostsee-Auswahl. Die Truppe (mit Didi Hirsch und Michael Hopp) kam nur auf den vierten Platz (ein Sieg, ein Remis, zwei Niederlagen) in den Gruppenspielen und schied vorzeitig aus. St. Pauli, erstmalig dabei, hätte im letzten Gruppenspiel gegen Niederegger hoch gewinnen müssen, um noch an den Buzzerboys vorbeiziehen zu können. Aber die Traditionsmannschaft der Kiezkicker kam nur zu einem 3:3. Bester Torschütze wurde Daniel Pauls (VfB Lübeck) mit sechs Treffern, bester Torhüter Michael Frech (Holstein Kiel), und als bester Spieler wurde René Lübke (VfB Lübeck) ausgezeichnet. Daniel Pauls ersteigerte zudem das Original-Trikot des HSV mit allen Autogrammen der Spieler für 200 Euro sowie Freikarten für ein Zweitligaspiel.

500 Zuschauer kamen zu dem Event. Insgesamt fielen 79 Tore. Für jeden Treffer spendet Lars Matzen, Geschäftsführer des Modehauses in Bad Schwartau, zehn Euro. “Gute Spiele, eine tolle Kulisse und eine schöne Sache, Geld für den guten Zweck zu sammeln”, sagte der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Peter Gagelmann, der Schirmherr der Veranstaltung. Rund 7.500 Euro kamen an Spenden sowie den Erlösen an der Tombola und dem Catering zusammen. Sämtliche Einnahmen gehen an den Mukoviszidose e. V. in Schleswig-Holstein. “Danke für die Hilfe”, sagte Gerd Eißing, Bundesvorstandsmitglied im Mukoviszidose e. V. “Wir freuen uns schon auf das Turnier in Bad Schwartau im nächsten Jahr.” (PWD)

Gruppe A:

  1. Holstein Kiel 13:2 Tore, 8 Punkte
  2. HSV 6:2 Tore, 7 Punkte
  3. Phönix Lübeck 2:5 Tore, 5 Punkte
  4. Nordostsee-Auswahl 5:7 Tore, 4 Punkte
  5. VfL Bad Schwartau 1:11 Tore, 3 Punkte

Gruppe B:

  1. VfB Lübeck 13:2 Tore, 12 Punkte
  2. LN-Buzzerboys 14:2 Tore, 7 Punkte
  3. FC St. Pauli 5:6 Tore, 5 Punkte
  4. Eutin 08 2:12 Tore, 3 Punkte
  5. Niederegger 6:18 Tore, 1 Punkt
Anzeige