Anzeige

Lübeck – Nach fünf Jahren ist der JFV Hanse am Ende. Nur noch Lübeck 1876 wollte zum Schluss in dem Zusammenschluss für talentierte Jugendspieler bleiben. Vor drei Wochen zog der SC Rapid die Reißleine, kündigte zum Saisonende den Vertrag mit dem „Jugendförderverein Hanse Lübeck“ und am vergangenen Dienstagabend folgte der SV Viktoria 08, macht ebenfalls ab dem Sommer nicht mehr mit. Der JFV-Vorstand informierte daraufhin seine Trainer und Mannschaftsverantwortliche darüber. Der JFV Hanse meldet zur neuen Saison keine Mannschaft mehr. Aktuell stellt der Nachwuchsverein vier Teams von der A- bis zur C-Jugend.

Viktoria sieht keine Tragfähigkeit

Viktoria-Präsident Jens Hüttmann erklärt bei HL-SPORTS: „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber der JFV Hanse hat bei Viktoria keine tragfähige Basis mehr gefunden. Dabei möchte ich mich persönlich bei allen handelnden Personen, die mit Herzblut und Schweiß die vergangenen 13 Jahre sehr gut gemacht haben, bedanken – besonders bei Roman Schick. Es war eine erfolgreiche Zeit.“

Zeiten ändern sich

Die Zeiten haben sich auch bei Viktoria gedreht. Der Club von der Falkenwiese bietet von der A- bis zur F-Jugend allen Altersgruppen eine Fußballheimat. Dazu kommen drei Mädchen- und sechs Herrenmannschaften.

Wird der JFV Hanse nun aufgelöst?

Der Vorstand des JFV Hanse ist nun gefragt, wie und ob man sich überhaupt neu aufstellt.

Anzeige