Sportplatz Eintracht 04. Foto: E04
Anzeige

Lübeck – Eintracht Lübeck 04 arbeitet aktuell nicht nur an ihrer neuen Sparte, dem Walking Football, sondern stellt sich auch im Jugendbereich neu auf. So sind sich alle im Vorstand der Eintracht einig – Breitensport anstatt Leistungssport.

Der kleine Stadtteilverein in St. Lorenz Nord möchte allen Kindern und Jugendlichen die Chance auf Fußball ermöglichen. Dabei stehen gegenseitiger Respekt und Spaß der jungen Spieler/-innen im Vordergrund.

„Bei unserer Jugendarbeit ist es uns wichtig, allen die Chance zu geben, Spaß am Fußball zu haben, sich in seinem eigenen Tempo weiterzuentwickeln und nicht einem Leistungsdruck ausgesetzt zu werden“, so der 1. Vorsitzende Michael Geyda, der zurzeit auch Trainer der D-Jugend ist.

Trainingslager und Funino

Trotz alledem wird auch auf die persönliche Weiterentwicklung der einzelnen Spieler/-innen Wert gelegt. „Um unsere Jugend weiter zu fördern und zu fordern, werden wir regelmäßig Funino-Felder für die Trainingseinheiten kreiden. Hier wird im Modus Drei gegen Drei auf vier Tore gespielt. Durch den häufigen Ballkontakt können die Spieler nicht nur ihre technischen Fähigkeiten verbessern, sondern müssen sich auch permanent an neue Spielsituationen anpassen.“

Zudem wird der Trainings- und Spielbetrieb größtenteils auf den Naturrasenplatz verlagert. Die Kinder und Jugendlichen sollen lernen ,wie sich der Ball bei unterschiedlichstem Wetter auf dem Kunst- und Naturrasen verhält.

Neben der sportlichen Weiterentwicklung stehen auch die Förderung der Teambildung und von Freundschaften auf dem Plan. So sind ein jährliches Trainingslager und gemeinsame Freizeitaktivitäten am Wochenende geplant.

Sommerfest

Am 12. September steht das Sommerfest der Eintracht an. Ganz im Zeichen des Breitensports geht es an dem Tag um die Jugendmannschaften und den Walking Football. (PM)

Anzeige
AOK