Moritz Möller (WSV Tangstedt) gegen Torge Facklam (SC Rönnau).
Anzeige
Tierisch Schick

Ahrensburg – Das Meisterrennen in der Verbandsliga Süd ist wieder offen. Der Tabellenführer SSC Hagen Ahrensburg musste sich am Freitag beim Tabellenletzten mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden geben. Diesen Patzer nutzte der Tabellenzweite WSV Tangstedt und gewann das Spitzenspiel gegen den SC Rönnau 74 mit 3:0. Damit ist Tangstedt jetzt punktgleich mit dem SSC Hagen. Der Abstiegsgipfel zwischen dem SSV Güster und dem SSV Pölitz wurde kurzfristig abgesagt. Nachgeholt wird die Partie am Freitag. Somit hat der SSV Pölitz in dieser Woche drei Spiele zu bestreiten. Am Mittwoch erwartet man den SSC Hagen Ahrensburg, während es am Freitag nach Güster geht. Das letzte Spiel findet dann am Sonntag gegen Borussia Möhnsen statt. Was mit der Partie gegen die SG Elmenhorst/Tremsbüttel passiert ist noch nicht bekannt.

SV Borussia Möhnsen – SSC Hagen Ahrensburg 1:1(1:1)

Bastian Siemers (Möhnsen): „Wie in den letzten drei Spielen sind wir sehr Stolz auf unsere Truppe, die zeigt aufgrund der letzten Wochen einen unfassbar starken Charakter und war sogar in diesem Spiel der Sieg näher als die Gäste.“

- Anzeige -

Aydin Taneli (Ahrensburg): „Leider haben wir kein gutes Spiel abgeliefert. Die Gegebenheiten waren auch sehr schwierig. Wir haben trotz des Unentschieden alles selbst in der Hand. Das ist das wichtigste Wir werden mit aller Kraft voraus die nötigen Punkte diese Woche holen und beide Spiele als Sieger verlassen. „

SV Todesfelde II – TSV Bargteheide 3:1 (1:0)

Marc Rieger (Bargteheide): folgt

WSV Tangstedt – SC Rönnau 74 3:0 (0:0)

Sören Warnick (Rönnau): „In der ersten Halbzeit hatten wir in den ersten Minuten Probleme und kamen nicht in unser gewohntes Spiel. Wir haben das System umgestellt und es wurde besser. Leider bekamen wir dann eine berechtigte rote Karte. (Bastian Buss). Für uns bedeutete dass, dass wir wieder umstellen mussten und wir spielten dann 75 Minuten in Unterzahl. Die Jungs haben es sehr gut gemacht und kämpften um jeden Ball. Wir hatten zwei kleine Möglichkeiten in der zweiten Halbzeit und diese Chancen musst du nutzen. Im Gegenzug fällt dann das 1:0 für Tangstedt in der 75 Minute. Das Spiel hat Tangstedt verdient gewonnen allerdings definitiv zwei Tore zu hoch. Wir sind trotzdem sehr stolz auf unsere Mannschaft, da sie mit zehn Mann nie aufgegeben hat und mit ein bisschen Glück nehmen wir einen Punkt mit! Die Truppe hätte es verdient.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

SSV Güster – SSV Pölitz Abgesagt

Der 21. Spieltag:

Borussia Möhnsen – SSC Hagen Ahrensburg 1:1
SV Todesfelde II – TSV Bargteheide 3:1
WSV Tangstedt – SC Rönnau 74 3:0
SSV Güster – SSV Pölitz abgesagt
SG Elmenhorst/Tremsbüttel – Leezener SC 3:0

Die Tabelle:

1.SSC Hagen Ahrensburg1852 : 1541
2.WSV Tangstedt1841 : 1641
3.SC Rönnau 741944 : 2334
4.SV Todesfelde II1937 : 3634
5.SG Elmenhorst /​ Tremsbüttel1729 : 2128
6.TSV Bargteheide2038 : 3827
7.Leezener SC1926 : 3521
8.TuS Hoisdorf1932 : 3518
9.SSV Pölitz1618 : 3518
10.SSV Güster1829 : 6313
11.SV Bor. Möhnsen1923 : 529

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.