KFV Stormarn

Bad Oldesloe – Der Schleswig–Holsteinische Fußballverband (SHFV) hatte die Meldefrist für Mannschaften aufgrund der Corona-Zeit bis zum 13. Juli verlängert. Im Bereich des Kreisfußballverbands (KFV) Stormarn hat dies aber nicht für positivere Zahlen gesorgt.
Gab es für die Saison 2007 / 2008 noch insgesamt 73 Herrenmannschaften, so veränderten sich die Zahlen danach stetig. Zur Saison 2012 / 2013 gab es die Höchstzahl mit 77 Teams. Dann gingen die Zahlen im Herrenbereich stets weiter bergab. Waren es zur letzten Saison noch 64 Mannschaften, so gab es für die Saison 2020 / 2021 insgesamt 59 Herren Teams, die an einer Punktrunde teilnehmen.
Neu gemeldet hat der SSV Pölitz III. Nicht mehr gemeldet haben: SC Elmenhorst (Spielgemeinschaft gebildet mit Tremsbüttel), SV Rehhorst (SG gebildet mit Westerrade), SG Fischbek/Tremsbüttel II, SV T.-Bünningstedt II, sowie der Witzhaver SV II. Zum Jahresende hat sich der TSV Badendorf aus dem SHFV abgemeldet.

Einteilung Herren

Und so verteilen sich die Stormarner Teams auf die Klassen: SV Eichede und SV Preußen 09 Reinfeld spielen in der Flens-Oberliga SH, der Landesliga gehört der SV Eichede II an. In der Verbandsliga spielen um Punkte: SSC Hagen Ahrensburg, WSV Tangstedt, SG Elmenhorst/Tremsbüttel, SSV Pölitz, SV Hamberge, sowie die beiden Aufsteiger TSV Bargteheide und TuS Hoisdorf.

- Anzeige -

In der Kreisliga spielen: Bargfelder SV, FSG Südstormarn, JuS Fischbek, SSC Hagen Ahrensburg II, SSV Großensee, SV Preußen Reinfeld II, SV Türkspor Bad Oldesloe, TSV Trittau, VfL Oldesloe, VfL Rethwisch und der VfR Todendorf.

In der Kreisklasse A spielen aus Stormarn neun Teams: Delingsdorfer SV, FC Ahrensburg, Roter Stern Kickers, SSV Pölitz, SV Hamberge II, SV Hammoor, SV Meddewade, TSV Bargteheide sowie der TSV Zarpen.

Die stärkste Stormarner Vertretung spiegelt sich in der Kreisklasse B wider, mit gleich 15 Mannschaften. Es sind dies: FSG Südstormarn II, Rümpeler SV, SC Union Oldesloe, SSV Großensee II, SSV Jersbek, SV Hamberge III, SV Preußen Reinfeld III, SV Siek, SV Türkspor Bad Oldesloe II, Tralauer SV, TSV Trittau II, TSV Zarpen II, TuS Hoisdorf II, VfL Oldesloe II und WSV Tangstedt II.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Insgesamt 14 Stormarner Teams spielen in der Kreisklasse C mit: Delingsdorfer SV II, FC Ahrensburg II, Roter Stern Kickers II, SC Union Oldesloe II, SG ELBA II, SSV Pölitz III,  SV Eichede III, SV Hammoor II, SV T. -Bünningstedt, TSV Grabau, TSV Trittau III (9er), VfL Rethwisch II, VfR Todendorf II, sowie der Witzhaver SV.

Einteilung Frauen und Juniorinnen

Bei den Frauen gab es neun Anmeldungen. Weiterhin in der Oberliga spielt der SSC Hagen Ahrensburg. In der Landesliga hat die SG Holstein Siek (Federführend der SV Siek) einen Kreisrivalen erhalten: Aufsteiger JuS Fischbek. Eine weitere „Stormarner“ Mannschaft spielt dort: SG Krummesse / Zarpen. Hier ist der Krummesser SV federführend. Daher zählt das Team zum Kreis Herzogtum Lauenburg, wobei die Heimspiele hauptsächlich in Zarpen ausgetragen werden. In der Kreisliga spielen: Roter Stern Kickers, SV Meddewade und der TSV Bargteheide. Die Kreisklasse A ist mit 7er Mannschaften bestückt: SG Oldesloe / Reinfeld, SSV Pölitz und der Bargfelder SV.

Im weiblichen Jugend-Bereich sieht es etwas besser aus. Bei den B-Juniorinnen gibt es eine Mannschaft (SG Oldesloe / Reinfeld) gegenüber der Vorserie von zwei Teams. Die Anzahl bei den C–Juniorinnen hat sich verdoppelt, von drei auf sechs Mannschaften. Hier hat die SG Holstein Süd (Zusammenschluss SV Siek / TuS Hoisdorf und TSV Trittau) gleich zwei Mannschaften zur Punktrunde angemeldet. Bei den D–Juniorinnen ist die Zahl von vier stabil geblieben (TSV Bargteheide, SG Oldesloe / Reinfeld, VfL Rethwisch sowie der SSC Hagen Ahrensburg) und bei den E–Mädchen ging sie von drei auf zwei Teams zurück: SG Oldesloe / Reinfeld und TSV Bargteheide starten um Punkte.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.