TSB-Stadion. Foto: Jaqueline Röder (hfr)

Lübeck – Am 20. Juni steht für den VfB Lübeck ein Pflichtspiel auf dem Programm. Im Viertelfinale des Landespokals gastiert der Drittligaabsteiger ab 15 Uhr beim TSB Flensburg. Die Voraussetzungen um eine Runde weiterzukommen sind mit Blick auf das Personal, was wohl aus einer „Mischung“ von Kickern aus der U23, U19 und den wenigen Verbliebenen von „oben“ bestehen wird, sicherlich nicht die besten. Ganz bitter: Auch auf eine Unterstützung der ansonsten reiselustigen VfB-Fans müssen die Grün-Weißen weitestgehend verzichten, da insgesamt nur 150 Zuschauer zugelassen sind auf der Sportanlage an der Eckenerstraße, der Lübecker Traditionsclub davon Anspruch auf zehn Prozent, also gerade einmal 15 Tickets hat. Auf Nachfrage von HL-SPORTS hieß es dazu von Seiten der Flensburger: „Die Sanierungsarbeiten an unser Tribüne sind noch nicht komplett fertig, uns steht nur die linke Seite zur Verfügung. Das Hygienekonzept lässt nur 150 Zuschauer zu. Wir hätten gerne viel mehr Zuschauer gehabt, es gab bereits viele Anfragen. Doch leider ist nichts anderes möglich.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Bildquellen

- Anzeige -
  • TSB Flensburg – Stadion des Oberligisten – Foto Jaqueline Röder: Jaqueline Röder (hfr)
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.